nach oben
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete.
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete. © Feuerwehr Mühlacker
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete.
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete. © Feuerwehr Mühlacker
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete.
Nicht mehr viel übrig blieb von diesem BMW, nachdem er nach einer Kollision noch weit über 100 Meter über die Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen schleuderte und auf dem Dach landete. © Feuerwehr Mühlacker
Die Fahrerin dieses Autos wollte von einer Haltebucht aus auf der Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen wenden. Ein sehr schnell fahrender BMW M3 krachte dagegen.
Die Fahrerin dieses Autos wollte von einer Haltebucht aus auf der Landstraße zwischen Mühlacker und Lienzingen wenden. Ein sehr schnell fahrender BMW M3 krachte dagegen. © Feuerwehr Mühlacker
19.03.2016

Zu schnell in Mühlacker: Nach Kollision noch 115 Meter weit geschleudert

Mühlacker. Viel zu schnell unterwegs war am Samstagnachmittag ein 26 Jahre alter Mann aus Mühlacker mit seinem BMW M3. Am Ende seiner rasanten Fahrt auf der Landstraße von Mühlacker nach Lienzingen konnte er nicht mehr angepasst auf die Verkehrssituation reagieren und blieb nach einer 115 Meter langen Schleudertour auf dem Dach liegen.

Zu dem Unfall kam es, als eine 45-jährige Frau von einer Haltebucht am rechten Fahrbahnrand aus mit ihrem VW Golf wenden wollte, um in Richtung Mühlacker weiter zu fahren. Der 26-Jährige konnte nicht mehr so reagieren, dass ein Ausweichen oder Abbremsen möglich gewesen wäre. Nach der Kollison der beiden Fahrzeuge schleuderte der BMW weiter auf der Landstraße entlang, prallte dabei gegen eine Grundstückseinfriedung und blieb schließlich nach 115 Metern auf dem Dach liegen.

Hierbei zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Die Frau blieb unverletzt. Am BMW M3 entstand ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro, während der Schaden am VW Golf mit rund 5000 Euro angegeben wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.  Die Feuerwehr Mühlacker war mit elf Mann vor Ort, musste die Unfallfahrzeuge sichern, die ausgelaufenen Betriebsmittel aufnehmen und die Fahrbahn von Trümmern befreien.

 

Leserkommentare (0)