nach oben
Günter Bächle ist 60 geworden. © PZ-Archiv
05.11.2010

Zum 60. Geburtstag von Günter Bächle

"Er sei einer, der den Mund aufmache, wenn es darauf ankommt.“ So hat Günter Bächle sich selbst beschrieben, als er im Januar ins Rennen um die CDU-Landtagskandidatur für den Wahlkreis Enz ging. Dieses Bild von dem profilierten Kommunalpolitiker hätten alle unterschrieben, die dem Ur-Lienzinger gestern zum 60. Geburtstag gratulierten.

Bildergalerie: Günter Bächle wird 60

Parteifreunde genauso wie politische Konkurrenten. Alle, die Günter Bächle über Jahre in seinem politischen Engagement erlebt haben. Und bei so manchem klingt auch die Frage durch: Wie schafft der Mann das alles neben dem Beruf als Ressortleiter bei der „Ludwigsburger Kreiszeitung“ und neben der Familie mit drei Kindern?


Für die CDU ist Bächle derzeit Fraktionsvorsitzender im Mühlacker Gemeinderat, im Kreistag und im Regionalverband Nordschwarzwald. Und zwar einer, der sich zu Wort meldet. Der für seine Standpunkte kämpft. Politik, das sei eben seien Herzensangelegenheit, in die er seine Freizeit stecke. Wenn er nach Hause komme beginne oft so etwas wie ein zweiter Arbeitstag. Der Rest sei gute Organisation. Bis zu seinem 48. Lebensjahr sei er Single gewesen – ausgestattet mit aller Zeit für die Politik. Heute muss er bei seinen vielen Terminen immer zuerst Ehefrau Johanna überzeugen.

Und wie ist es mit seinem Ruf, ein streitbarer Geist zu sein? Einige Gratulanten wünschten ihm zum 60. Gelassenheit. Er sei ein impulsiver Mensch, schmunzelt da der Jubilar. Doch er sehe Politik schon längst als ein Aufeinanderzugehen. Gestern stand Bächles Haus für viele Gratulanten offen. Heute schaut auch Ministerpräsident Stefan Mappus vorbei. Bächles eigener Geburtstagswunsch? „Dass meine Kinder eine gute berufliche Zukunft haben.“ hei