nach oben
Vor der Musikbühne versammelen sich die Festgäste am Sonntag zum „Musikalischen Triathlon“, während die Läufer ins Ziel auf dem Rathausplatz einlaufen. Foto: Marx
Den musikalischen Auftakt am Sonntag bildet das MVM-Schülerorchester unter Dirigent Michael Werner. Foto: Marx
23.07.2017

Zum Triathlon ein Fest der guten Laune - Verbindung von Sport und Kultur im Herzen der City

Mühlacker. Wetter und Publikum haben mitgespielt bei der Premiere des Volksbank Triathlons Mühlacker. Die Veranstaltung wurde unterstützt von den Stadtwerken Mühlacker. Die zahlreichen Gäste interessierten sich schwerpunktmäßig für die sportlichen Ereignisse.

Bildergalerie: Viele Besucher beim Triathlon in Mühlacker

Doch auch das musikalische Geschehen auf dem Rathausplatz konnte sich hören und sehen lassen. Dort wurde maßgeblich vom Musikverein Mühlacker (MVM) ein unterhaltsames Rahmenprogramm unter dem Motto „Musikalischer Triathlon“ geboten. Was es damit auf sich hatte, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Sailer im PZ-Gespräch: Gute Musik, gute Stimmung und gute Unterhaltung.“ Hatte bereits am Vorabend das Große Blasorchester unter Musikdirektor und Dirigent Horst Bartmann auf den Sonntag eingestimmt, kamen gestern das MVM-Schülerorchester mit Dirigent Michael Werner und das MVM-Jugendorchester mit Dirigent Christian Werner zum Einsatz. Den musikalischen Abschloss boten die Senderstadt Musikanten, die zwar eigenständig sind, sich aber nahezu vollständig aus MVM-Mitgliedern rekrutieren. Allerdings kommt Sängerin Silvia Mangas Schad vom Musikverein aus Unterreichenbach. MVM-Chef Wolfgang Sailer sprach von einer tollen Konstellation, die Kultur und Sport mitten in der Stadt verbinde. Die Kooperation mit den Organisatoren von Eventpower aus Frankfurt sei erstklassig gewesen. Die Resonanz auf die Veranstaltung und der Charme der Verbindung von Kultur und Sport sei so toll, dass es sich hoffentlich um die Geburtsstunde für ein neues Cityfest handele. Neben Musik und Bewirtung durch den Musikverein waren auch viele andere Helfer im Einsatz, so von der DLRG. Kritische Töne gab es am Rande der Veranstaltung allerdings auch: Die vorgenommenen Verkehrsabsperrmaßnahmen seien doch allzu zahlreich gewesen, meinten kritische Besucher.

Mehr über den sportlichen Teil des Triathlons lesen Sie hier!