nach oben
07.12.2018

Zurückhaltung bei der Maulbronner Bauplatzpolitik

Maulbronn. Manchmal kann es in Kommunen, die mit Erlösen aus dem Verkauf von Bauplätzen auch einen Teil des Jahreshaushalts finanzieren, gar nicht schnell genug gehen, neue Wohnraumflächen auszuweisen. Die Maulbronner Stadtverwaltung übte sich in der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses dagegen eher in Zurückhaltung, was die Bauplatzpolitik anbetrifft.

Das zeigte sich daran, dass die Bauvoranfrage eines Bürgers, der in Zaisersweiher zwischen dem Füllmenbacherhofweg und der Eichbuschstraße zwei Einfamilienhäuser mit Garage und Carport errichten wollte, vom Maulbronner Gemeinderat abgelehnt wurde. Drei Enthaltungen bei der Abstimmung ließen aber auch darauf schließen, dass beim ein oder anderen Ratsmitglied zwei Herzen in einer Brust schlagen. Diskutiert über das Thema und abgewogen wurde jedenfalls ausgiebig.

Mehr lesen Sie am Samstag, 8. Dezember, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.