nach oben
Die Austragungsorte der Relegationsspiele im Fußballkreis Enz/Murr stehen fest.
Fußball im Tor © dpa
18.04.2011

Zusammengebrochener Spieler auf dem Weg der Genesung

MÜHLACKER-MÜHLHAUSEN. Positive Nachrichten haben den Vorsitzenden des TSV Mühlhausen erreicht. Wie Norbert Thieme Muehlacker-News mitteilte, sieht es danach aus, dass der verunglückte TSV-Fußballer keine bleibenden Schäden davonträgt. Ein 45-Jähriger war am Mittwoch der vergangenen Woche während des Heimspiels gegen den TSV Häfnerhaslach (Kreisklasse B 5 Enz/Murr) zusammengebrochen.

Nachdem er zwei Tage im künstlichen Tiefschlaf verbrachte, konnte der Spieler seinen Sportkameraden inzwischen Grüße ausrichten lassen. Während er dennoch noch Wochen im Krankenhaus in Ludwigsburg beziehungsweise für spätere Maßnahmen der Rehabilitation einplanen muss, kann der Verein die Rückkehr in den Alltag in Angriff nehmen. Da im Bezirk Enz/Murr über Ostern nur Nachholspiele angesetzt sind, vergehen bis zur nächsten Partie trotzdem noch knapp zwei Wochen. Am 30. April soll Mühlhausen beim SV Horrheim spielen, den der Lomersheimer Claus Piayda trainiert.

Mehr noch als auf dem Feld werde man den 45-Jährigen als Funktionär vermissen, sagte Thieme. Beispielsweise habe er sich mit der Planung eines Freizeitturniers an Fronleichnam (23. Juni) beschäftigt. Dieses soll trotz seines Ausfalls stattfinden.

Nach den dramatischen Momenten auf dem Platz und Tagen des Bangens danach sieht der Vereinsvorsitzende auch zunehmend positive Nebenwirkungen. Erfreut ist Thieme beispielsweise darüber, dass alle Betroffenen Verständnis für die Absage des für den vergangenen Samstag geplanten Unterhaltungsabends gezeigt hatten und auch für die Absetzung des zuvor vorgesehenen Punktspiels. Ebenso habe der Verein aus Häfnerhaslach zwischenzeitlich noch einmal schriftlich Genesungswünsche übermittelt. rks