nach oben
30.04.2008

13 Gegentore und viel Spaß

PFORZHEIM. Wer kein Sozialromantiker ist, der weiß: Wenn ein kleiner David gegen einen übermächtigen Goliath im direkten Duell antritt, dann gewinnt in einer Vielzahl der Fälle Goliath. In aller Regel deutlich.

Und so war das auch am Dienstag auf dem Kunstrasenplatz des FSV Buckenberg, als zwei zusammengewürfelte Auswahl-Teams von Pforzheimer Bolzplatz-Kickern ihr Glück versuchten gegen zwei eingespielte Jugend-Ensembles aus der Talentschmiede des Karlsruher SC. Die Spiele fanden statt als Höhepunkt der vergangenen Saison der Pforzheimer „Bolzplatzliga“, einem sozialen Projekt, bei dem sich Jugendliche beim Kicken verstehen lernen sollen. Betrachtet man nur das Ergebnis, so war es eher ein Saisontiefpunkt: Die Auswahl-Elf der U16 der Bolzplatzliga verlor gegen die U15 des KSC 0:6; die Auswahl unter 19 Jahren zog gegen die U16 aus dem Karlsruher Wildpark mit 0:7 den Kürzeren. Es gilt jedoch das positive zu sehen. „Im vergangenen Jahr setzte es zweistellige Niederlagen“, erinnert sich Thomas Lutz, einer der Haupt-Organisatoren der Bolzplatzliga. Ferner hätten die Freizeit-Kicker reichlich Freude gehabt – und die Chance gegen den KSC zu spielen. So eine Gelegenheit bietet sich nicht jeden Tag. Zwischen den beiden Spielen gegen den KSC wurden mit der Auslosung der Spielstaffeln die Weichen gestellt für die Bolzplatzliga-Spielzeit 2008. Letztere startet morgen mit dem ersten Spieltag der U16.