nach oben
An Bahnübergängen kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen.
An Bahnübergängen kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. © Symbolbild: dpa
10.01.2013

14-jähriges Mädchen stirbt bei Unfall an Bahnübergang

Espelkamp. Wieder ein schwerer Unfall an einem Bahnübergang: Am Mittwochabend ist das Auto einer 71-Jährigen von einem Zug erfasst worden. Trotz des heranfahrenden Zuges und einem roten Absperrband, überquerte die Fahrerin den Bahnübergang. Dabei starb ihre 14-jährige Enkelin, ihr 79-jähriger Ehemann wurde schwer verletzt.

Der Bahnübergang, an dem seit Wochen Instandsetzungsarbeiten stattfinden, war während der Überfahrt der Eurobahn mit Kunststoffabsperrband, einer roten Warnleuchte, sowie einem Bahnübergangsposten gesichert. Zur Unfallzeit herrschte Dunkelheit und es regnete. Warum die 71-Jährige BMW-Fahrerin die Absicherung übersah, ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

Die Verletzten wurden nach notärztlicher Erstversorgung mittels Rettungswagen in die benachbarten Krankenhäuser gebracht. Das 14-jährige Mädchen, das auf der Rücksitzbank saß, verstarb noch an der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden deutlich über 50 000 Euro. Die 18 Fahrgäste der Eurobahn blieben unverletzt. Zur Unfallaufnahme wurde die Bahnstrecke circa 3 Stunden gesperrt.