nach oben
02.10.2013

18-Jähriger erschießt in den USA versehentlich Freundin bei Umarmung

Phoenix. Weil er seine Waffe für eine Umarmung aus der Hose zog, hat ein 18-Jähriger in Phoenix/USA seine Freundin versehentlich erschossen. 

Der junge Mann griff nach der Pistole in seinem Hosenbund, weil sie seiner Freundin unangenehm war, wie die Polizei in Phoenix laut einem Bericht des Senders CBS mitteilte. Bei dem Handgriff löste sich ein Schuss und traf die 24-Jährige. Sie erlag ihrer schweren Verletzung später im Krankenhaus. Der tödliche Ausgang der Umarmung war nach Angaben der Polizei offenbar ein Versehen, hieß es in dem Bericht vom Mittwoch (Ortszeit) weiter.