nach oben
Ein Kreuz steht am Auerweg in Köln am Strassenrand an der Unfallstelle eines tödlichen Unfalls bei einem illegalen Autorennen.
Ein Kreuz steht am Auerweg in Köln am Strassenrand an der Unfallstelle eines tödlichen Unfalls bei einem illegalen Autorennen. © dpa
17.02.2016

19-jährige Radfahrerin bei illegalem Autorennen getötet - Prozessbeginn

Köln (dpa) - Zehn Monate nach dem Tod einer Radfahrerin bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen hat am Mittwoch der Prozess begonnen. Vor dem Kölner Landgericht sind zwei 22 und 23 Jahre alte Männer wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Sie sollen sich im April vergangenen Jahres in Köln ein Rennen geliefert haben. Laut Anklage hatte einer der Angeklagten bei einer Geschwindigkeit von 96 Stundenkilometern die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er kam demnach von der Straße ab und erfasste die 19 Jahre alte Radfahrerin.

Die junge Frau starb an ihren schweren Verletzungen. Der Fall hatte auch überregional für großes Aufsehen gesorgt. Der Prozessbeginn am Mittwoch verzögerte sich zunächst um einige Zeit - einer der Schöffen war nicht rechtzeitig bei Gericht erschienen.