nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
28.09.2015

35-Jährige stirbt nach Konsum von Legal Highs

Nach dem Konsum einer vermeintlich harmlosen Kräutermischung ist eine Frau in Rheinland-Pfalz gestorben. Ob die Drogen den Tod der 35-Jährigen in Idar-Oberstein mitverursacht haben, werde noch ermittelt, teilte die Polizei in Trier am Montag mit.

Die Polizei warnt seit langem vor gesundheitsgefährdenden Kräutermischungen, sogenannten Legal Highs, die mit bunten Verpackungen vorgaukelten, unbedenkliche Naturprodukte zu sein. Oft seien in den Mischungen Betäubungsmittel oder ähnliche Substanzen enthalten, deren Konzentration von Tütchen zu Tütchen variiere.

Die Frau, die an schweren Vorerkrankungen litt, habe nach dem Konsum der Mischung in ihrer Wohnung über Schmerzen in der Brust geklagt und sei kollabiert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.