nach oben
Bei einem Schiffsunglück in Hongkong sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen.
02.10.2012

36 Tote bei Schiffsunglück in Hongkong

Die Zahl der Toten einer Schiffskollision in Hongkong ist auf 36 gestiegen. Diese Angaben machte die Regierung nach einem Bericht der Hongkonger Zeitung «The Standard» am Dienstagmorgen. Neun Menschen seien in einem kritischen Zustand. Nach dem Unfall seien mehr als 100 Menschen ins Krankenhaus gebracht worden.

Bildergalerie: 36 Tote bei Schiffsunglück in Hongkong

Ein Schiff mit 124 Menschen an Bord sei mit einer Fähre mit etwa 100 Menschen vor der Hongkonger Insel Lamma aus noch unbekannter Ursache zusammengestoßen. Das Schiff sei von einem Stromversorgungsunternehmen für Mitarbeiter und deren Familien gechartert worden, um ein Feuerwerk anlässlich des chinesischen Nationalfeiertags am 1. Oktober im Victoria Hafen zu beobachten. Das Schiff sei teilweise gesunken, nur sein Bug ragte aus dem Wasser, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

Die Fähre konnte leicht beschädigt anlegen. Auf ihr seien einige Passagiere leicht verletzt worden.

Hongkongs Regierungschef, Leung Chun-ying, der Verletzte im Krankenhaus besucht hatte, versprach eine gründliche Untersuchung der Hintergründe des Unglück. dpa