nach oben
Hotdog-Wettessen in New York. © dpa
05.07.2013

69 Hotdogs in 10 Minuten: Wettesser feiert siebten Sieg

New York. Das jährliche Würstchen-Wettessen in New York hat ein 29-jähriger Kalifornier zum siebten Mal hintereinander gewonnen. Joey Chestnut verschlang am Donnerstag in zehn Minuten 69 Hotdogs. Damit übertraf er seinen bisherigen Rekord um ein weiteres Würstchen. Sein Spitzname ist «Jaws» (Kiefer).

Bildergalerie: Wettesser verschlingt 69 Hotdogs in zehn Minuten

Mit 51 Hotdogs blieb der Zweitplatzierte Matt Stonie weit hinter dem Sieger zurück. Als Belohnung für den vollen Magen erhielt Chestnut ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Dollar und den «Senfgelben Internationalen Gürtel».

In der Frauenriege legte die 45-jährige Sonya Thomas ihren dritten Sieg hin. Die gebürtige Koreanerin mit dem Spitznamen «Black Widow» (schwarze Witwe) schaffte in zehn Minuten 36 und dreiviertel Hotdogs. Mitstreiterin Juliet Lee war ihr mit 36 Wurstbrötchen dicht auf den Fersen. Im vorigen Jahr hatte Thomas mit sensationellen 45 Hotdogs einen Frauen-Weltrekord aufgestellt.

Die Teilnehmer stehen nebeneinander an einem langen Tisch und stopfen vor johlendem Publikum die Würste samt Brötchen mit beiden Händen in sich hinein. Damit es leichter rutscht, dürfen sie das Brot auch in Wasser tauchen und zwischendurch etwas trinken.

Das traditionelle Wettessen am amerikanischen Unabhängigkeitstag gibt es seit fast 100 Jahren. 1916 hat das Restaurant «Nathan's» zum ersten Mal an der New Yorker Strand- und Promenier-Meile Coney Island den Wettbewerb veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs.