nach oben
22.04.2015

87-jährige Nonne vergewaltigt und ermordet

Johannesburg. Unbekannte haben in Südafrika eine 87-jährige österreichische Nonne ausgeraubt, anscheinend vergewaltigt und dann ermordet. Die Täter stahlen aus dem Zimmer der Nonne rund 2000 Euro, einen Staubsauger sowie Zucker und Reis, sagte der Polizist Thembelihle Hlangu am Mittwoch.

Es gebe starke Indizien, dass die Nonne nach dem Überfall vom Sonntag auch vergewaltigt wurde, die gerichtsmedizinische Bestätigung dafür stehe aber noch aus, sagte der Beamte. Die Polizei befrage bereits Verdächtige.

Die in Österreich geborene Nonne lebte seit 1952 in Südafrika in der Gemeinde Ixopo in der südöstlichen Provinz KwaZulu-Natal im Orden der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut, wie die örtliche Nachrichtenagentur News24 berichtete. Sie wurde von ihrem Mitschwestern am Sonntagmorgen tot mit ihrem Rosenkranz am Handgelenk und sich an ein Kreuz klammernd gefunden. Sie war gefesselt und vermutlich mit einem Handtuch erstickt worden. «Sie war eine Frau des Volkes, die Armen und die Kinder des Ortes lagen ihr immer sehr am Herzen», sagte ihre Mitschwester Gerald Frye News24 zufolge.