nach oben
07.12.2012

Alles Fußball: Eine EM in ganz Europa - gibt das ein "Sommermärchen"?

Das ist ja auf den ersten Blick eine tolle Idee von UEFA-Boss Platini: Eine EM in ganz Europa! Die UEFA will den Fußball 2020 zu den Fans bringen. Aber seien wir doch mal ehrlich: Der Verband hat es in Zeiten der Finanzkrise einfach immer schwerer, einen Ausrichter zu finden, der ein Turnier auf die Beine stellen kann, das gerade erst ohne Not künstlich auf 24 Mannschaften aufgebläht worden ist. Ob da wirklich ein echtes "Sommermärchen-Gefühl" aufkommt?

Und ob der echte Fan es sich leisten kann, seiner Mannschaft quer durch Europa hinterher zu reisen? Ich bin da skeptisch!

Apropos Europa: Erstmals überwintern gleich sieben Bundesliga-Klubs im Europa-Cup! Und drei von Ihnen als Gruppensieger in der Champions League - wirklich stark! Ich finde, die Zeit ist reif, nach zwölf Jahren endlich mal wieder einen Pott nach Deutschland zu holen!

Jetzt geht aber erstmal die Bundesliga auf die Zielgerade in Richtung Winterpause. Den Auftakt zum 16. Spieltag bestreiten am Freitag die Hoffenheimer in Hamburg. Dabei werden die Kraichgauer bestimmt nicht nochmal so desolat und leblos auftreten wie am Sonntag gegen meine Grün-Weißen - der HSV sollte gewarnt sein!

An die Stätte seiner größten Erfolge kehrt Timo Hildebrand mit Schalke zurück. Beim Gegner VfB herrscht nach der Pleite gegen die eigentlich schon im Winterschlaf befindlichen Kicker aus Molde gerade Katerstimmung. Trotz des Weiterkommens in der Europa League gab's reichlich Pfiffe von den eigenen Fans und den Stuttgartern bleiben gerade mal 43 Stunden, um den Schalter wieder umzulegen.

Einen klaren Sieg sollte der Herbstmeister aus München im bayerischen Duell beim Abstiegskandidaten aus Augsburg einfahren. Meister Dortmund muss seine Champions League-Galaform bis zum Duell mit Wolfsburg konservieren.

Im Top-Spiel am Samstagabend muss Werder beim starken Aufsteiger in Frankfurt ran. Auch wenn die Hessen zuletzt ein bisschen geschwächelt haben: Kompliment an Armin Veh! Toll, was er nach seinem glücklosen Gastspiel beim HSV mit der Eintracht auf die Beine gestellt hat. Das gilt auch für Norbert Meier, der den Überraschungs-Aufsteiger aus Düsseldorf ins gesicherte Mittelfeld geführt hat. Nach dem sensationellen 1:1 in Dortmund vor gut einer Woche geht's nun zum Tabellennachbarn nach Nürnberg.

Am Sonntag beschließen dann die erfolgreichen Europa-League-Teams aus Hannover und Leverkusen den Spieltag.

Spannende Spiele und viele Tore wünscht Carl-Eduard Meyer


Carl-Eduard Meyer ist Geschäftsführer von „news aktuell“, ein Tochterunternehmen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit mehr als 120 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und Düsseldorf. In seinem Blog "MEYER meint" berichtet er über Fußball, Medien und PR. Und hier überall ist "Meyer drin":

http://meyermeint.blogspot.com

http://www.facebook.com/meyermeint

http://na.cc/MEYERmeint_googleplus

http://newsaktuell.de

http://about.me/carleduardmeyer