nach oben
09.11.2012

Alles Fußball: Wird Werder-Allofs der neue Wolfsburg-Magath?

Gerade musste ich erstmal einen grün-weißen Aufreger verdauen. Werder-Chef Klaus Allofs soll angeblich schon zur Winterpause nach Wolfsburg wechseln. Am Abend dann kamen die Dementis. Trotz aller Verdienste von Allofs muss man aber auch als Werder-Fan die Lage realistisch betrachten: Größtes Minus der Vereinsgeschichte (14 Millionen), zahlreiche Transferflops und zwei Mal nicht im internationalen Geschäft.

Das ist wahrlich keine tolle Bilanz. Nicht mal für sparsame Hanseaten. Mein dringender Tipp: Bitte erst nach der jetzigen Saison Bilanz ziehen. Schafft Werder mit dem jüngsten Kader der Liga die Europa League, ist alles in Butter. Ich fürchte nur, dass die meisten diese Geduld nicht haben werden...

Wieder liegt eine tolle internationale Woche hinter den deutschen Clubs. Dortmund hätte um ein Haar die Wahnsinns-Sensation in Madrid geschafft. Nach dem desaströsen Abschneiden der Schwarz-gelben in der CL-Vorsaison, kann man einfach nur beeindruckt sein. Auch Bayern setzte ein riesiges Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. Fünf Tore in einer Halbzeit - Hammer!

Und in der Europa-League gab es drei Siege und ein Unentschieden. Im UEFA-Ranking haben wir deshalb bestens gepunktet. Die Bundesliga liegt auf Platz drei. England rückt in erreichbare Nähe. Sehr gute Entwicklung!

Und was liegt an am Wochenende? Das Spitzenspiel heißt Bayern gegen Frankfurt. Erster gegen Dritter. Was kann Vehs Truppe wirklich? Dass die Mannschaft bis Saisonende oben mitspielt, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Sollte am Ende tatsächlich die Europa League herauskommen, wäre das ein Mega-Erfolg für die Hessen. Schalke empfängt die "Wundertüte" Werder. Bin gespannt welches Gesicht die launischen Bremer am Samstag zeigen.

Der HSV reist mit einem Comeback-Nationaltorhüter nach Freiburg. Löw hat den derzeit besten Keeper der Liga für das Holland-Freundschaftsspiel nominiert. Glückwunsch, lieber René Adler! Dortmund spielt in Augsburg, Leverkusen in Wolfsburg und Stuttgart in Hannover.

Tolle Spiele und viele Tore wünscht

Carl-Eduard Meyer

 


 

Carl-Eduard Meyer ist Geschäftsführer von „news aktuell“, ein Tochterunternehmen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit mehr als 120 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und Düsseldorf. In seinem Blog "MEYER meint" berichtet er über Fußball, Medien und PR. Und hier überall ist "Meyer drin":

http://meyermeint.blogspot.com

http://www.facebook.com/meyermeint

http://na.cc/MEYERmeint_googleplus

http://newsaktuell.de

http://about.me/carleduardmeyer