nach oben
Zwei schon seit Tagen vermisste Männer, nach denen auch die Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber gesucht hat, sind von Familienangehörigen tot aufgefunden worden. Sie waren nach einem Unfall in einem Bach im Auto ertrunken.
Zwei schon seit Tagen vermisste Männer, nach denen auch die Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber gesucht hat, sind von Familienangehörigen tot aufgefunden worden. Sie waren nach einem Unfall in einem Bach im Auto ertrunken. © Symbolbild: dpa
22.01.2012

Angehörige finden vermisste Männer tot im Auto: Nach Unfall ertrunken

Großerlach. Zwei tagelang vermisste Männer sind nach einem Unfall in der Nähe von Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge in einem Bach ertrunken. Laut Polizei soll der 37 Jahre alte Fahrer mit seinem Auto wegen zu hoher Geschwindigkeit und eventuell wegen Blitzeises von der Straße abgekommen sein. Der Wagen stürzte eine rund 20 Meter tiefe Böschung herab und landete auf dem Dach im Kuhnbach.

Der 37-Jährige und sein 48-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen am Brustkorb. Die Polizei geht laut Mitteilung davon aus, dass die beiden in dem Auto ertranken.

Wann sich der Unfall genau ereignet habe, sei nicht bekannt, hieß er in der Mitteilung. Die Männer waren zuletzt am Mittwoch in Wüstenrot (Kreis Heilbronn) lebend gesehen worden. Sie galten seit Tagen als vermisst, die Polizei hatte bereits nach ihnen gesucht, unter anderem mit einem Hubschrauber. Das Autowrack wurde schließlich am Samstagnachmittag von Angehörigen gefunden, die sich auf die Suche nach den Männern gemacht hatten. pol