nach oben
Die Bergung der acht im Wattenmeer der Nordsee entdeckten Pottwalkadaver soll am Mittwoch begonnen werden.  
Die Bergung der acht im Wattenmeer der Nordsee entdeckten Pottwalkadaver soll am Mittwoch begonnen werden.   © dpa
03.02.2016

Asylpaket II und Pottwale - das bringt der Tag

Asylpaket II und Jobcenter-Reform, Konsumprognose und Bergung der Pottwale aus dem Watt - der Mittwoch könnte ereignisreich werden. Hier eine Liste der wichtigsten Ereignisse aus Politik, Sport und Kultur.

Steinmeier trifft Ruhani - Einladung nach Berlin?

Teheran. Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird am Mittwoch mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani über die Syrien-Krise und den Ausbau der deutsch-iranischen Beziehungen nach dem Ende des Atom-Streits sprechen. Bei dem Treffen in Teheran dürfte es auch um die Frage gehen, wann Ruhani nach Deutschland kommt. Auf seiner Europa-Reise vor wenigen Tagen machte der iranische Präsident nur in Italien und Frankreich Station und brachte dort Milliardengeschäfte auf den Weg.

Kabinett berät voraussichtlich über Asylpaket II und Jobcenter-Reform

Berlin. Das Bundeskabinett berät am Mittwoch voraussichtlich über das sogenannte Asylpaket II. In der vergangenen Woche hatten sich die Koalitionsspitzen nach wochenlangem Streit auf Verschärfungen im Asylrecht verständigt.

Französische Regierung berät über Verlängerung des Ausnahmezustands

Paris. Zur Bekämpfung des Terrorismus will Frankreich den Ausnahmezustand verlängern, der seit den blutigen Anschlägen vom November gilt. Mit einer entsprechenden Vorlage soll sich das Kabinett nach Ankündigung von Präsident François Hollande am Mittwoch (10.00 Uhr) in Paris befassen. Die zunehmend umstrittenen Regelungen mit teils erheblichen Sonderrechten für Sicherheitsorgane sollen um weitere drei Monate ausgedehnt werden.

Seehofer reist nach Moskau - Treffen mit Putin geplant

München/Moskau. Begleitet von viel Kritik reist Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) an diesem Mittwoch zu einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Moskau. Das Treffen soll voraussichtlich schon am Mittwochabend sein.

Ausweitung der Streiks gegen Reformen in Griechenland

Athen. Kein Ende der Proteste gegen die geplante Rentenreform sowie Steuererhöhungen in Griechenland: Am Mittwoch wollen Journalisten in einen 24-stündigen Streik treten.

Programm des 100. Katholikentags wird vorgestellt

Leipzig. Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) stellt am Mittwoch (10.15 Uhr) das Programm des 100. Katholikentags in Leipzig vor. Die Veranstalter erwarten zu dem Jubiläumstreffen vom 25. bis 29. Mai rund 50.000 Besucher.

Staatliche KfW legt Förderzahlen für 2015 vor

Frankfurt/Main. Die staatliche Förderbank KfW legt am Mittwoch (10.00 Uhr) ihre Förderzahlen für das vergangene Jahr vor. Der KfW-Vorstand um Günther Bräunig als Vertreter des erkrankten Bankenchefs Ulrich Schröder wird zudem einen Ausblick auf 2016 geben.

GfK stellt Prognose für Konsum in Deutschland und Europa vor

Nürnberg. Das Marktforschungsunternehmen GfK stellt am Mittwoch (10.30 Uhr) seine Prognose für die diesjährige Entwicklung des Konsums in Deutschland und Europa vor. GfK-Chef Matthias Hartmann will dabei erläutern, wie stark der private Verbrauch in diesem Jahr voraussichtlich zum Wachstum des Bruttoinlandprodukts beitragen wird. Für Deutschland hatten die Nürnberger Konsumforscher für 2015 einen Beitrag von 1,5 Prozent prognostiziert

Preissteigerungen bei Gas und Strom beschäftigen BGH

Karlsruhe. Den Bundesgerichtshof beschäftigen am Mittwoch (10.00 und 11.00 Uhr) zwei Streitfälle wegen gestiegener Gas- und Stromrechnungen. Es geht um die Frage, inwieweit die Versorger bis zu einer Neuregelung 2014 höhere Bezugskosten an ihre Kunden in der Grundversorgung weiterreichen durften.

EU-Parlament stimmt über umstrittene Abgastests ab

Straßburg. Das EU-Parlament stimmt am Mittwoch (12.30) über realistische Abgastests für Dieselfahrzeuge ab. Ob eine Mehrheit für die Vorlage der EU-Regierungen mit großzügigen Abweichungen von Schadstoffwerten zustande kommt, ist ungewiss. Künftig sollen die Emissionen im Straßenverkehr und nicht im Labor getestet werden.

Bonner Gericht verhandelt EnBW-Klage wegen Atom-Ausstieg

Bonn/Karlsruhe. Der Stromkonzern EnBW klagt am Mittwoch (11.30 Uhr) vor dem Bonner Landgericht auf Schadenersatz wegen der schnellen Abschaltung deutscher Atomkraftwerke nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Die Bundesregierung und die Länder hatten 2011 ein Moratorium für sieben Blöcke verhängt, wenig später folgte das endgültige Aus für bundesweit zunächst acht Kraftwerke.

Rückzug von Ex-Daimler-Boss Schrempp erneut vor Gericht

Stuttgart. Das Stuttgarter Oberlandesgericht (OLG) beschäftigt sich zum dritten Mal mit dem seit Jahren dauernden Rechtsstreit über den Abgang des früheren Daimler-Chefs Jürgen Schrempp. Am Mittwoch (10.00 Uhr) wird der Fall dort neu aufgerollt. Konkret geht es in dem Verfahren um die Frage, ob das Unternehmen seine Anteilseigner 2005 rechtzeitig über Schrempps Rückzug informierte (Az.: 20 Kap 1/08).

Ex-Lehrer der Odenwaldschule wegen Kinderpornos vor Gericht

Bensheim/Heppenheim. Als Lehrer der hessischen Odenwaldschule soll ein 34-Jähriger Kinderpornos auf seinem privaten Computer gehabt haben. Der Mann muss sich deshalb am Mittwoch (14.15 Uhr) vor dem Amtsgericht Bensheim verantworten.

Bergung der Pottwale aus dem Watt soll beginnen

Kaiser-Wilhelm-Koog. Die Bergung der acht im Wattenmeer der Nordsee entdeckten Pottwalkadaver soll am Mittwoch begonnen werden. Am Vortag hatte das Wetter nicht mitgespielt: Ein böiger Westwind trieb das Wasser an die Küsten. Somit war der Wasserstand auch bei Ebbe zu hoch für die Bergungsfahrzeuge.

Merkel legt Schalter um - Besuch in einer Forschungsanlage

Greifswald. In der Kernfusions-Forschungsanlage «Wendelstein 7-X» in Greifswald beginnt der wissenschaftliche Experimentierbetrieb. Am Mittwoch (15.35) soll das erste Wasserstoff-Plasma erzeugt werden, teilte das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) mit. Der Start des Experimentierbetriebs soll mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefeiert werden.

«Der Blaue Reiter kehrt zurück» - ins Münchner Lenbachhaus

München. Der Blaue Reiter im Münchner Lenbachhaus ist wieder vereint. Viele Werke der berühmten expressionistischen Künstlergruppe waren längere Zeit verliehen, nun ist ab Mittwoch eine Auswahl in neuer Zusammenstellung zu sehen. Die Neupräsentation «Der Blaue Reiter kehrt zurück» soll in der jetzigen Form bis September 2017 zu sehen sein.

Jury gibt Auswahl für Berliner Theatertreffen bekannt

Berlin. Die Jury des 53. Berliner Theatertreffens gibt am Mittwoch (11.00 Uhr) bekannt, welche Bühnen zum diesjährigen Festival eingeladen sind. Ausgewählt wurden die zehn «bemerkenswertesten» Inszenierungen der Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

«Weiße Haut» der Elbphilharmonie wird vorgestellt

Hamburg. Die Hamburger Elbphilharmonie nähert sich ihrer endgültigen Form. Ein knappes Jahr vor der geplanten Eröffnung der Konzerthalle im Januar 2017 wird am Mittwoch (10.00 Uhr) die sogenannte weiße Haut des Großen Saals präsentiert.

Neuer Chef der Staatskapelle Weimar stellt Pläne vor

Weimar. Die traditionsreiche Weimarer Staatskapelle bekommt einen neuen Chefdirigenten. Der gebürtige Ukrainer Kirill Karabits stellt sich am Mittwoch (14.30 Uhr) im Deutschen Nationaltheater Weimar vor.

Rettungsaktion für führungslosen Frachter verzögert sich

Bilbao. Die Rettungsaktion für den Frachter «Modern Express», der tagelang führerlos durch die Biskaya getrieben war, hat sich leicht verzögert. Die spanische Marinebehörden wegen schlechter Sichtverhältnisse und hohen Seegangs entschieden, das Einlaufen des Schleppkonvois in den Hafen der baskischen Industriemetropole Bilbao auf Mittwoch zu verschieben.

Medienkunstfestival Transmediale startet in Berlin

Berlin. Ängste und Unsicherheiten im digitalen Spätkapitalismus ist das Thema der diesjährigen Transmediale in Berlin. Von Mittwoch an will das internationale Festival für Medienkunst mit verschiedenen Installationen, Performances und Workshops das Gespräch, die Konversation selbst, zum Thema machen.

Kerber und Fed-Cup-Team präsentieren sich vor Schweiz-Spiel

Leipzig. Nach einer kurzen Pause beginnt für Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber die Vorbereitung auf das schwere Fed-Cup-Spiel gegen die Schweiz. Nur zwei Tage nach der Rückkehr aus Melbourne werden sich Kerber und die deutsche Damen-Tennis-Auswahl am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Leipzig zum Viertelfinale äußern.

Renault stellt neues Formel-1-Werksteam vor

Guyancourt. Renault stellt an diesem Mittwoch (13.15 Uhr) sein neues Formel-1-Werksteam vor. Der französische Autobauer um Vorstandschef Carlos Ghosn wird im Technologiezentrum des Unternehmens in Guyancourt nahe Paris demnach unter anderem die Lackierung des künftigen Autos präsentieren.