nach oben
28.02.2017

Auf einen Blick: Trumps Rede vor dem Kongress

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump wird in der Nacht zum Mittwoch (0300 MEZ) seine erste Rede vor dem Kongress halten.WARUM DAS WICHTIG IST: Nach viel Kritik der ersten Wochen will Trump mit diesem Auftritt alle Zweifler überzeugen, dass er für das Land voll in der Spur ist und sein Programm unbeirrt durchzieht.

WORUM ES GEHEN SOLL: Wirtschaft und Steuern, Einwanderung und Sicherheit, Handel und Gesundheit - angeblich in einem positiven Ton.

ABER «OPTIMISTISCH»: So wurde auch Trumps Rede zum Amtsantritt im Januar verkauft - bis er dann seine düstere Ansprache hielt.

HINTERGRUND: Trumps Umfragewerte sind sehr schlecht, in Washington spricht alles über das Chaos im Weißen Haus - aber im Land wird Trump von seinen Anhängern als umtriebiger Macher wahrgenommen, der sich um Jobs und die Wirtschaft kümmert.

WARUM DAS NICHT NUR SPEKTAKEL IST: Für Trump ist dieses seltene Format eine große Chance, die langen Linien seiner Politik zu erklären - in der abendlichen Prime Time sitzt nicht nur sein Land vor dem Fernseher, rund um die Welt wird man ihm genau zuhören.

WAS DIE DEMOKRATEN TUN: Es könnte zu überraschenden Aktionen oder Protesten der Opposition kommen.