nach oben
© dpa
10.09.2016

Aus Parkhaus rausgestürzt: Auto hängt neun Etagen über dem Abgrund

Austin. Ein wenig erinnert es an den legendären James-Bond-Actionsklassiker "Der Morgen stirbt nie". Ein Auto stürzt aus der neunten Etage eines Parkhauses - nur diesmal mit Fahrer. Und dieser hatte Glück, das sein Fahrzeug an einer Draht-Halterung hängenblieb. Es kommt aber noch besser.

Das Auto war nach Angaben der Feuerwehr der US-Stadt Austin in Texas über die Absperrung gerauscht - blieb dann aber senkrecht an einer Draht-Halterung hängen. «Der Fahrer konnte (wundersamerweise) über das Schiebedach des Autos herausklettern und sicher zurück ins Parkhaus gelangen», schrieb die Feuerwehr am Freitag (Ortszeit) auf ihrer Facebook-Seite.

Die Einsatzkräfte seilten den Wagen später in die Häuserschlucht zwischen Parkhaus und gegenüberliegendem Gebäude ab. Mit einem gewaltigen Abschlepphaken und Stahlseilen brachten sie das Auto nach unten, auf den letzten Metern half ein Abschleppdienst.

Die Feuerwehr dokumentierte den ungewöhnlichen Einsatz auf Facebook mit Fotos und Videos. Ihr Fazit: «Macht das bloß nicht nach.»