nach oben
27.01.2015

Bankangestellter in Russland erschießt drei Kollegen und sich selbst

Blagoweschtschensk. Bei einem Amoklauf in Sibirien hat ein Bankangestellter zwei Kolleginnen und einen Kollegen erschossen und dann die Waffe gegen sich selbst gerichtet.

Grund für die Bluttat in Blagoweschtschensk nahe der chinesischen Grenze sei vermutlich Streit am Arbeitsplatz gewesen, teilten die Behörden in der Stadt rund 6000 Kilometer östlich von Moskau am Dienstag mit.

Den Ermittlungen zufolge sei der Vizechef einer Filiale der russischen Zentralbank mit der Waffe durch das Gebäude gelaufen und habe gezielt nach seinen Opfern gesucht. Nach dem Dreifachmord habe sich der Mann erschossen, sagte ein Justizsprecher der Agentur Interfax zufolge.