nach oben
Bau- und Energiemesse im Enzauenpark.
Bau- und Energiemesse im Enzauenpark © privat
17.04.2013

"Bau und Energie"- Messe im Enzauenpark

Pforzheim. Vom 19. bis 21. April 2013 findet in der Pforzheimer St. Maur Halle (Eissportzentrum) erstmals eine „Bau- & Energie-Messe“ statt. Auf ihr werden die Themen Bauen, Wohnen, Garten, sowie Energiesparen, Umwelt und Mobilität präsentiert.

Die „Bau & Energie-Messe“, in der St.-Maur-Halle und im Freigelände des Enzauen­parks, ist am Freitag, 19. April, von 14 bis 20 Uhr, am Samstag, 20. April, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 21. April, von 11 bis 18 Uhr durchgehend für die Besucher geöffnet. Am Freitag, den 19. April 2013, 14 Uhr, wird die Messe bei einem Rundgang mit Pressevertretern und dem Ersten Bürgermeister Roger Heidt offiziell eröffnet.

Die neue Messe ist die Erweiterung der Erfolgsmesse „bauen & wohnen“, die bislang im Zweijahresrhythmus 10 Jahre lang in Pforzheim stattgefunden hat. Mit der neuen Messe „Bau & Energie“ werden nun aktuelle Themen rund ums Bauen und Energiesparen gebündelt und konzentriert den Besuchern präsentiert.

Die klassischen Bauthemen, die jeden Bauherren, Renovierer und Sanierer interessieren, werden selbstverständlich, wie bisher auch, bei der kommenden Messe mit zahlreichen Messeständen in der St. Maur Halle präsent sein. Von der Fassadengestaltung über die Bausanierung bis hin zu Zaun- und Torsystemen sind alle Bauleistungen vertreten. Auch 2013 wird der riesige Truck der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Freigelände präsent sein. Hier findet der Besucher alles zum Thema Sicherheit und Einbruchschutz.

Neu auf der Messe sind die Themen Energie, Umwelt und Mobilität, die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen haben und jeden von uns betreffen und interessieren. Der sich abzeichnende Klimawandel hat ein neues Bewusstsein für die Relevanz alternativer Methoden der Energiegewinnung und, innerhalb kurzer Zeit, einen neuen Anbietermarkt geschaffen. Die zentrale Aufgabe der kommenden Jahre wird es demnach sein, umweltgerechte Lösungen für die bereits bestehende Energie- und Ressourcenknappheit zu entwickeln und anzubieten. Moderne Heiztechniken für den nächsten Winter interessieren dabei ebenso, wie energetische Sanierung, Dämmung oder der Energieausweis. Die Messe „Bau & Energie 2013“ wird sich hierzu mit einem breiten Angebotsspektrum präsentieren.

Aber auch das Thema Mobilität wird auf der kommenden „Bau- & Energie-Messe“ in Pforzheim eine Rolle spielen, schließlich sollen bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren. Interessierte Besucher erhalten persönliche Beratung und können Probefahrten direkt vereinbaren.

Die Themen Garten, Gartendesign und -gestaltung werden, wie bisher, in der Halle und im Freigelände präsentiert. Der Garten ist ohne Zweifel eine hoch geschätzte Freizeitoase. Nach Feierabend oder am Wochenende die duftende Blumenpracht genießen oder einfach unter einem grünen Baum sitzend dem Plätschern des Bachlaufes lauschen – das sind Momente, die die Herzen aller Gartenbesitzer höher schlagen lassen. Doch bis es soweit ist, sind umfangreiche Planungs- und Gestaltungsarbeiten notwendig. Auf der Messe bieten Fachbetriebe einen guten Einblick in aktuelle Gartentrends.

Erstmals wird dem Thema „Wohlfühlen zuhause“ ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet. Hier sind Angebote von der Raumgestaltung nach Feng Shui über hochwertige Möbelunikate bis hin zu hübschen Accessoires zu finden. Am Ende eines langen Messe­tages lädt ein kleiner Markt schöner Dinge zu einem entspannenden Bummel ein.

Alle Renovierer und Sanierer, Bauherren und Modernisierer, Dekorateure und Gestalter sind zu einem Besuch auf der Messe „Bau & Energie“ eingeladen. Das Messe-Konzept der kommenden Veranstaltung basiert auf der Präsentation umfassender regionaler Angebote rund um die Themen Bauen und Wohnen. Die Messe ist die größte ihrer Art in der Region. Über 70 Aussteller bieten neue Produkte, professionelle Beratung und individuelle Lösungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Bei der kommenden Messe ist vor allem das breite Angebot regionaler Handwerksbetriebe zu erwähnen. Besucher aus Pforzheim und Umgebung treten mit Ausstellern in Kontakt, die ihnen bei kommenden Baumaßnahmen mit Rat und Tat zur Seite stehen – kompetent und häufig „fast vor der Haustür“.

Durch die „bauen & wohnen“ hat die St. Maur-Halle bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie nicht nur für das Eislaufen, sondern auch als Messehalle bestens geeignet ist. Wer die Baumesse in den vergangenen Jahren erlebt hat, wird bestätigen, dass die Halle kaum wiederzuerkennen ist und den Eindruck eines professionellen Messezentrums macht. Über eine seitliche Türe ist der Zugang zum Vincenza-Platz möglich, auf dem die Aussteller platziert sind, die ihren Messestand im Freigelände haben.

Die Schwerpunkthemen der „Bau- & Energie-Messe“ sind:

allgemeiner Haus- und Wohnungsbau

Erneuerbare Energien, Heiz- und umweltfreundliche Energietechnik

Dach-, und Solartechnik

Bad- und Sanitärtechnik

ökologisches Bauen und Wohnen, energetische Sanierung

Garten- und Landschaftsbau

Wohn- und Einrichtungsbedarf

Einbruchsprävention und Sicherheitstechnik

 

Aussteller aus dem Bereich der Gartengestaltung und Regenwasserwiederaufbereitung sind genauso vertreten wie Kücheneinrichter und Fertighausanbieter, Aussteller mit Bau- und Dämmstoffen, Kamin- und Ofenanbieter oder auch Stände mit Zusatzprodukten wie Insektenschutzlösungen oder Haushaltsprodukten. Ein bedeutender Schwerpunkt der Messe, das verrät bereits der Titel, liegt auf dem Thema „Energie sparen“.

Egal ob der Besucher nur eine sommerliche Verschönerung des Eigenheims vornehmen möchte, einen Aus- oder Umbau plant oder sich mit dem Gedanken eines Neubaus trägt – auf der „Bau & Energie-Messe“ wird jeder fündig werden. Mit ihrem breiten Angebot wendet sich die Messe an alle derzeitigen und zukünftigen Bauherren sowie Haus- und Wohnungsrenovierer, aber auch an alle, die sanieren und modernisieren oder ihr häusliches Ambiente verändern wollen. Für alle diese Vorhaben werden aktuelle Angebote und Lösungsmöglichkeiten präsentiert.

Dabei ist der Aspekt der konzentrierten Informationsbeschaffung zu den individuellen Fragen das wichtigste Argument für einen Besuch der Messe. Was sonst nur mit großem Zeitaufwand in mehreren Tagen oder Wochen und mit erheblichen Fahrleistungen zu schaffen ist, kann auf der „Bau & Energie-Messe“ in wenigen Stunden mit einem Gang durch die St.-Maur-Halle erledigt werden. Die Vorteile des Besuchs einer regionalen Fach­messe liegen zudem bei der persönlichen Beratung und dem Angebot von individuellen Lösungen, die dann auch zeitnah und kompetent umgesetzt werden können.

An den Messeständen stehen den Besuchern ca. 300 Fachleute aus allen möglichen Bereichen für Fragen, Informationen, Auskünfte und Ratschläge zur Verfügung. Nach dem Motto „Fragen kostet nichts“ hat jeder Besucher die Möglichkeit, seine geplanten Projekte und Vorhaben mit den Fachleuten der Aussteller zu besprechen und kann sich einen Eindruck von den angebotenen Realisierungsmöglichkeiten verschaffen. In der Regel hat er mit dem Betrieb des Ausstellers auch gleich den Lieferanten oder den kompetenten Hand­werker in seiner Region gefunden.

Rahmen- und Vortragsprogramm

Hiermit aber nicht genug. Die Messe wird von einem abwechslungsreichen Vortrags- und Informationsprogramm begleitet. Im „Forum“ (der Anschnallraum der Eissporthalle) referieren kompetente Fachleute, die selbstverständlich den Messebesuchern auch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Die Vorträge umfassen u.a. folgende Themen: Raumgestaltung im Einklang mit der Persönlichkeit, Informationen und Überblick zu energie- und kostensparenden Heizsystemen, Einsatz von Wärmepumpen, Solarthermie und Dämmstoffen sowie Feuchte- und Schimmelsanierung.

Generell wird dem Aspekt des umweltgerechten und gesunden Wohnens durch Informationsstände, Demonstrationen und Vorführungen sowie dem gezeigten Produkt­angebot in besonderer Weise Rechnung getragen. Zahlreiche Aussteller präsentieren an ihren Ständen Produktdemonstrationen oder zeigen Videos.

Themenschwerpunkte

Neben dem Vortragsprogramm werden einige Themenschwerpunkte auf der Messe präsentiert:

 

Energetische Haussanierung und alternative Energiegewinnung

Umweltfreundliche und kostengünstige Energie- und Heizsysteme sowie eine effiziente Dämmung und Isolierung sind ein wichtiger Bereich für jeden Hausbesitzer. Kaum ein Hausbesitzer, der dieser Tage seine Betriebskostenabrechnung erhält, wird nicht mit der Idee spielen, seine Anlagen zu erneuern oder seine Isolierung zu verbessern.

Die energetische Sanierung durch Einsatz von Solar- oder Photovoltaik-Technik, Wärme­pumpen, Biomasseheizungen oder Energie aus heimischen Wäldern sind gerade jetzt besonders aktuell. Dies ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch für den Verbraucher im Hinblick auf ständig steigende Energiekosten wirtschaftlich interessant. Regionale Fachfirmen informieren ausführlich über die neuesten Möglichkeiten für Neubauten und Umrüstungen.

Sicherheit ums Eigenheim

Die Polizeidirektion Pforzheim berät in ihrem Infomobil im Freigelände über vorbeugende Maßnahmen zur Sicherheit im eigenen Heim. Die Spezialisten der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle beantworten während der Messe alle Fragen zu dem Thema: „Wie schütze ich mein Eigentum?“. Fachfirmen mit entsprechenden Produkten zeigen moderne Lösungen.

Wohlfühlen zu Hause

Der Trend, die eigenen vier Wände als Wohlfühloase im Alltag zu gestalten, ist seit Jahren ungebrochen. Dabei steigt das Interesse an ganzheitlichen Lösungen, die alle Wohn­bereiche einbeziehen. Die Messe präsentiert hierzu Angebote von Feng Shui Farbberatung, über Gardinen, Böden und hochwertige Möbelunikate, bis hin zu hübschen Accessoires. Ein kleiner Markt schöner Dinge bietet Kunsthandwerk und Kulinarisches.

Für das leibliche Wohl der Messebesucher sorgt das angeschlossene Restaurant, welches Mittagsmenüs, kalte und warme Snacks sowie Getränke anbietet.

Weitere Informationen sowie Fotos zur Illustration des Artikels finden Sie unter www.messe-siegen.de.

Hier geht´s zum Lageplan Halle.

Hier geht´s zum Lageplan Außenbereich.