nach oben
Foto: Symbolbild
Krankenwagen © dpa
09.01.2015

Beinamputierter 99-Jähriger nach Sturz im Krankenwagen tot

Bei einem tragischen Sturz aus einem Transportstuhl im Krankenwagen ist ein 99-jähriger Mann in Goslar ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollte der an beiden Beinen amputierte Mann am Mittwochabend nach einem Klinikbesuch zurück in ein Alten- und Pflegeheim gefahren werden.

Der 99-Jährige habe in einem speziellen Transportstuhl gesessen und sei nur mit einem Beckengurt angeschnallt worden, sagte ein Polizeisprecher. Als das Fahrzeug bremste, wurde der Mann nach vorne aus dem Stuhl geschleudert. Dabei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Der 99-Jährige wurde notoperiert, starb aber am Donnerstag an seinen Verletzungen. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen gegen Verantwortliche des Krankentransports eingeleitet.

Leserkommentare (0)