nach oben
22.05.2013

Betrunkener Großvater ließ siebenjährigen Enkel ans Steuer

Wellington. Ein betrunkener Großvater hat seinen siebenjährigen Enkel ans Steuer gelassen, um heil nach Hause zu kommen. Die Polizei stoppte die gefährliche Tour in Auckland in Neuseeland. Der Mann wurde unter anderem wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht angeklagt.

Er bekannte sich vor Gericht schuldig, berichtete der «New Zealand Herald» am Mittwoch. Das Strafmaß wird später verkündet. Wie lange der Siebenjährige das Auto steuerte, war unklar. Der Großvater war nach Angaben der Polizei sturzbetrunken. «Die meisten Siebenjährigen kommen kaum an die Pedale - wie sie dann noch über das Steuer gucken sollen, ist mir schleierhaft», sagte ein Polizist der Zeitung.