nach oben
17.10.2012

Bremen will Polizisten vor Spuckattacken schützen

Bremen. Bremen will Polizisten besser vor Spuckattacken schützen. Seine Behörde erwäge die Anschaffung sogenannter Spuckschutzhauben, sagte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Mittwoch in der Bürgerschaft auf eine Frage der Linken-Fraktion.

Die Hauben können Festgenommenen übergestülpt werden, wenn die Gefahr besteht, dass sie Polizisten ins Gesicht spucken. Aus den Akten gehe hervor, dass es etwa 50 solcher Attacken im Jahr gebe. Eine genaue Statistik fehle aber. «Das Ganze ist für mich absolut widerlich», sagte Mäurer. Die Spucke könne Infektionserkrankungen wie Hepatitis übertragen.