nach oben
Foto: Symbobild
Candy Crush © dpa
08.12.2014

Britischer Abgeordneter spielte in Ausschuss-Sitzung Computerspiel

Ein Abgeordneter der britischen Konservativen steht in der öffentlichen Kritik, weil er während einer Ausschuss-Sitzung das Computerspiel «Candy Crush Saga» auf seinem iPad spielte. «Es war eine lange Sitzung über Rentenpolitik», sagte der Tory-Parlamentarier Nigel Mills der Boulevardzeitung «The Sun».

Es habe eine Passage gegeben, die ihn nicht so sehr interessiert habe und da habe er «ein oder zwei Spiele» gemacht. Eine anonyme Quelle steckte der Zeitung, Mills habe zweieinhalb Stunden lang gespielt.

«Ich werde versuchen, es in der Zukunft nicht mehr zu tun», sagte Mills dem Blatt. Die Aufregung in Großbritannien hielt sich am Montag in Grenzen. In Westminster ist es für Abgeordnete üblich, sich die Zeit während langwieriger Debatten in den umliegenden Pubs zu vertreiben. In vielen Kneipen gibt es noch heute so genannte «Division Bells». Die Glocken läuten, um die Abgeordneten bei wichtigen Entscheidungen weg vom Tresen zurück ins Unterhaus zu rufen.