nach oben
10.10.2012

Chemie-Nobelpreis für zwei Amerikaner

Stockholm. Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Robert Lefkowitz und Brian Kobilka aus den USA. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit.

Bildergalerie:

Sie erhalten den Preis für die Entdeckung von Strukturen in der Zellwand, die wichtige Signale von außen in die Zelle leiten. Die höchste Auszeichnung für Chemiker ist mit umgerechnet 930 000 Euro (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert. Die Nobelstiftung hatte den Betrag in diesem Jahr um 20 Prozent vermindert, da ihr Kapital im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise geschrumpft war. Die feierliche Überreichung der Auszeichnungen findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

Zum Auftakt des jährlichen Nobelpreis-Reigens in Stockholm und Oslo haben der Brite John Gurdon und der Japaner Shinya Yamanaka die Auszeichnung für Medizin zuerkannt bekommen.Der Nobelpreis für Physik ist am Dienstag an den Franzosen Serge Haroche und dem US-Forscher David Wineland für Arbeiten zur Quantenphysik gegangen. Am Donnerstag folgt in der schwedischen Hauptstadt die Bekanntgabe des Literaturnobelpreises. Freitag gibt das norwegische Nobelkomitee in Oslo den Träger des Friedensnobelpreises bekannt.

Die Nobelpreise sind mit umgerechnet rund 930 000 Euro (8 Millionen schwedischen Kronen) je Sparte dotiert. Im vergangenen Jahr wurden einschließlich des Nobel-Gedächtnispreises für Ökonomie drei Frauen und zehn Männer ausgezeichnet.