nach oben
28.09.2012

Der neue Golf - leichter, sparsamer und einfach spitze

Tausend geladene Gäste erlebten die Weltpremiere des neuen Golf in Berlin. Die Neue Nationalgalerie bot den passenden Rahmen für die in Bezug auf Gewicht, Emissionen, Komfort und Sicherheit perfektionierte siebte Generation des Namensgebers einer ganzen Fahrzeugklasse. Zur Markteinführung am Samstag, 10. November, steht der neue Golf auch im Pforzheimer Autohaus Rösch bereit.

Bildergalerie: Der neue Golf 7: Start in eine neue Dimension

„Sechs Generationen Golf – 1974 bis 2012. Das sind 38 Jahre eines kontinuierlichen Erfolges, 29,13 Millionen verkaufte Exemplare eines Weltbestsellers, ein immens großer Wirtschaftsfaktor, ein Garant für sichere Arbeitsplätze und ein über Epochen wirkendes Spiegelbild des technischen Fortschritts“, so Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

Der Konzernchef weiter: „Mit der siebten Generation des Golf wollen wir diese Erfolgsgeschichte fortsetzen. Obwohl der neue Golf sicherer, komfortabler und geräumiger als sein Vorgänger ist, wurde er bis zu 100 Kilogramm leichter und im Fall des neuen 140 PS-Benziners mit Zylinderabschaltung und einem Verbrauch von 4,8 Liter auf 100 Kilometer um 23 Prozent sparsamer.“

Konzeptionell basiert der neue Golf auf dem Modularen Querbaukasten. Das bedeutet: Von der Karosserie und dem Antrieb über das Interieur und sämtliche Info- und Entertainmentsysteme bis hin zu zahlreichen neuen Assistenzsystemen wurde alles neu konzipiert. Zwei komplett neue Motoren-Generationen mit einem Leistungsspektrum von 63 kW/85 PS bis 110 kW/150 PS hat Volkswagen für den Golf entwickelt. Alle Motorenversionen sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus ausgerüstet, die ihren Teil zur Verbrauchsreduzierung beitragen. Lediglich 3,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer benötigt zum Beispiel der kaum als Diesel wahrnehmbare Common-Rail-Motor mit 77 kW/105 PS. Das entspricht einer CO2-Emission von 99 g/km. Den Spitzenwert liefert wieder einmal der Golf BlueMotion: Mit nur 85 g/km CO2 und einem Durchschnittsverbrauch von 3,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer setzt er neue Maßstäbe für die Baureihe.

Im Vergleich zum Einstiegsmodell des Vorgängers wird der neue Golf dabei keinen Cent teurer und ist in Deutschland ab 16.975 Euro zu haben. Auch die siebte Evolutionsstufe des Golf ist in den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline erhältlich. Den Einstieg markiert der Golf 1.2 TSI Trendline mit 63 kW/85 PS.

Zur Grundausstattung jedes neuen Golf gehören sieben Airbags und die Electronic Stability Control (ESC) sowie die neue Multikollisionsbremse, eine elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion, die Quer-Differenzialsperre XDS, der Rekuperationsmodus und das Start-Stopp-System. Der Golf 7 geht mit zwei komplett neu entwickelten Motorengenerationen an den Start. Allen Versionen gemein sind das serienmäßige Start-Stopp-System und der Rekuperationsmodus. Unter anderem durch diese Systeme konnten die CO2-Emissionen um bis zu 23 Prozent gesenkt werden.

Als Benziner kommen zur Markteinführung ausschließlich aufgeladene und direkteinspritzende TSI-Motoren mit einer Leistung von 63 kW/85 PS und 103 kW/140 PS zum Einsatz. Schon die Basisversion glänzt mit einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,9 Liter auf 100 Kilometer (113 g/km CO2). Auch in Sachen Diesel ist alles neu. Die aufgeladenen Dieseldirekteinspritzer leisten 77 kW/105 PS und 110 kW/150 PS. Wie effizient die Diesel im neuen Golf arbeiten, zeigt das TDI-Grundmodell mit 105 PS und einem Durchschnittsverbrauch von nur noch 3,8 Liter auf 100 Kilometer (99 g/km CO2). Ein Wert, den in der sechsten Generation allein der Golf BlueMotion erreichte. pm