nach oben
bravo © dpa
04.09.2014

Die «Bravo» will zum Lebensberater der Jugendlichen werden

Hamburg/München (dpa) - Weniger Stars, mehr Beratung: Das Jugendmagazin «Bravo» will sich stärker auf Inhalte konzentrieren, die die jungen Leser im wirklichen Leben angehen. Künftig würde das Heft den Jugendlichen mehr Orientierung bei «lebensnahen Themen» bieten, sagte der Verlagsgeschäftsführer der Bauer München Redaktions KG, Marc de Laporte, am Mittwoch in Hamburg. Dabei ginge es in größerem Umfang um aktuelle Trends, Gesprächsstoffe, Musik, sowie emotionale und sexuelle Themen.

Der Bauer Verlag legt zudem einen größeren Fokus auf seine digitale Präsenz: Für die kommenden Wochen sei ein kompletter Relaunch der Internetseite Bravo.de geplant, sagte der Director Digital bei «Bravo», Steffen Schmid. Die Entwicklung der Seite habe rund acht Monate gedauert. Innerhalb eines Jahres habe sich bereits bei der jetzigen Version die Zahl der Seitenbesuche um 130 Prozent auf knapp acht Millionen Visits gesteigert, sagte Schmid.