Dobler Adventsmarkt begeistert Publikum
Dobler Adventsmarkt begeistert Publikum. 

Dobler Adventsmarkt begeistert Publikum

Dobel. Der große Holztisch ruht auf dicken Eichenstämmen und bietet Platz für 30 Personen. Das Dobler Schmuckstück war Mittelpunkt des Adventsmarktes und zentraler Kommunikationsplatz.

P1020451.jpeg
Bildergalerie

Gäste aus nah und fern beim Dobler Adventsmarkt

„Das ist es, was ich an der Gemeinde Dobel so sehr schätze“, so Bürgermeister Wolfgang Krieg, „hier haben alle Generationen Platz an einem Tisch, hier wird noch miteinander geredet und gelacht“. Und gesellig waren de beiden Tage beim Dobler Adventsmarkt allemal. „Die Kombination von drinnen und draußen macht den Adventsmarkt auf dem Dobel attraktiv“, so Krieg, der in diesem Jahr den Ausschank von Kaffee und Kuchen im Kindergarten platziert hatte. Auf dem Dorfplatz vor dem Kurhaus duftete nicht nur die original Ungarische Gulaschsuppe, sondern auch Würstchen, Steak und Flammkuchen. Heißer Kirschpunsch und Glühwein mundeten den Besuchern bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Aussteller aus Straubenhardt, Pforzheim, Dobel und Durbach präsentierten drinnen im Kurhaus wahre Schätze an kunsthandwerklich gefertigten Produkten: Filzpantoffeln, Patchworkdecken, Strickwaren und Strohsterne waren neben Adventsgestecken, Schmuck und filigranen Laubsägearbeiten zu sehen. Die liebevoll handgearbeiteten Einzelstücke fanden nicht nur Bewunderung, sondern auch neue Besitzer. Höhepunkt des Adventsmarktes war der Nikolaus, der am Sonntag zu den klienen Kindergartenwichteln kam. Die Kleinen waren mit ihren roten Zipfelmützen angetreten, um dem Nikolaus ein Ständchen mit Weihnachtsliedern zu singen – um dann selbstverständlich den heiß begehrten süßen Nikolaus zu bekommen. Alles in allem, so Krieg, war der Adventsmarkt ein attraktiver Anziehungspunkt, um Gäste aus nah und fern aus der Stadt auf den „Hausberg“ zu locken. Die Autokennzeichen auf dem Parkplatz zeigten den Erfolg der Bemühungen und die Inhaberin von „Gans in – Ideen und mehr“ bestätigte als ortsansässige Geschäftsfrau das rege Treiben auf dem Dobel. Wer den Adventsmarkt verpasst hat, kann hier bis Weihnachten die schönsten Geschenke finden.