nach oben
Ein 40 Jahre alter Mann hat in der Nähe von Warschau vermutlich seine Lebensgefährtin und ihre 15 Jahre alte Tochter getötet und sich anschließend selbst umgebracht.
Ein 40 Jahre alter Mann hat in der Nähe von Warschau vermutlich seine Lebensgefährtin und ihre 15 Jahre alte Tochter getötet und sich anschließend selbst umgebracht. © dpa
29.04.2013

Drei Tote bei Familientragödie in Polen

Warschau. Ein 40 Jahre alter Mann hat in der Nähe von Warschau vermutlich seine Lebensgefährtin und ihre 15 Jahre alte Tochter getötet und sich anschließend selbst umgebracht. Zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren überlebten mit teilweise schweren Stich- und Schnittverletzungen, berichtete der polnische Nachrichtensender TVN 24 am Montag. «Alles deutete darauf hin, dass der Mann für die Tragödie verantwortlich ist», sagte Polizeisprecher Mariusz Mrozek.

Der Mann war bereits in der Vergangenheit gewalttätig gegen seine Freundin geworden, die Frau hatte aber auf eine Anzeige verzichtet. Sozialarbeiter hatten sich in den vergangenen Jahren wiederholt um die Familie gekümmert. «Die Frau war in ständigem Kontakt mit den Behörden. Sie sagte, dass es in der Beziehung seit langem nicht so gut funktioniert habe», sagte Mrozek. Als das Paar am Samstagabend gemeinsam ein Lokal besucht habe, hätten andere Gäste nichts von Streitigkeiten bemerkt.