nach oben
06.06.2012

Dreister Fahrraddieb fährt mit gestohlenem Rad zur Polizei

So viel Dummheit muss bestraft werden. Ein dreister Fahrraddieb ist jetzt mit einem geklauten Rad zu einer Vernehmung bei der Polizei gefahren. Inhalt der Gesprächs: Ein anderer Fahrraddiebstahl im Mai. Und wie es der Zufall so will, wurde dem jungen Mann das freche Vorfahren mit dem zweirädrigen Diebesgut zum Verhängnis.

Der 23-Jährige räumte bei der Vernehmung die Vorwürfe, also den Diebstahl im Mai, ein, wie die Beamten am Mittwoch in Offenbach mitteilten. Danach durfte der scheinbar leidenschaftliche Radfahrer die Wache wieder verlassen.

Beim Wegfahren beobachteten die Polizisten jedoch, wie er ein Damenrad aus einem Versteck holte. Fast zeitgleich erkannte eine Frau ihr Fahrrad wieder, das sie gerade auf der Wache als gestohlen melden wollte. Der bereits einschlägig vorbestrafte Fahrraddieb sitzt nun in  Untersuchungshaft - ihm drohen bis zu zwei Jahre Gefängnis. dpa

Leserkommentare (0)