nach oben
05.03.2010

Eigentor-Video: In acht Sekunden auf drei Millionen Klicks

PFORZHEIM. Das hätte sich Jörg Fatteicher nicht träumen lassen: Sein Fußballvideo erobert derzeit den Globus. Nicht nur in Deutschland reißen sich Online-Portale wie bild.de oder der SWR um das spektakuläre Video vom Eigentor des Grunbacher Kreisligakickers Oliver Wiedemann, auch international sorgt es bereits für Furore. Auf Youtube zählen die wohl spektakulärsten acht Sekunden eines Eigentors bereits drei Millionen Klicks in den unterschiedlichen Videoversionen.

Bildergalerie: Eindrücke vom TSV Grunbach: Wiedemann & Co. in Aktion

Fatteicher, der im Auftrag von „Die Ligen“ regelmäßig für Fußballvideos auf pz-news hinter der Kamera steht, erzählt im Interview mit pz-news, dass er selten unter solch ungewöhnlichen Bedingungen gefilmt habe. Im Spiel des TSV Grunbach gegen den TSV Wimsheim habe es ihm nämlich aufgrund der Orkanböen fast die Kamera aus der Hand gerissen.

Bereits zur Halbzeit sei die Stimmung vor Ort gekippt und es habe Unverständnis über den Fortgang des Spiels geherrscht. Dass er in der 58. Minute dann eines der wohl kuriosesten Eigentore der ganzen Fußballgeschichte gefilmt hat, war ihm zuerst gar nicht klar, denn die Sonne habe ihn so stark geblendet, dass er die Situation erst Sekunden später realisierte.

Fatteicher, der sein Hobby vor zwei Jahren zum Beruf machte, freut sich über so viel Aufmerksamkeit und wird auch am kommenden Sonntag um 15 Uhr wieder hinter der Kamera stehen. Diesmal muss sich der TSV Grunbach gegenüber dem SV Neuhausen beweisen.

Nicht nur Fatteicher stellt sich nun die Frage, ob der Trubel um die Grunbacher Mannschaft auch am Sonntag weiter anhält und ein souveränes Auftreten der Spieler überhaupt möglich macht.