nach oben
Fit bis ins hohe Alter
Fit bis ins hohe Alter
15.12.2011

Ein Netzwerk als Ideenschmiede

Die Änderung der Alterstruktur in unserer Gesellschaft, Entwicklung neuer Technologien und Kosten-explosion sind drei wichtige Kriterien, die das Gesundheitswesen in wenigen Jahren zum bedeutendsten Faktor unserer Volkswirtschaft gemacht haben. Und doch spielt die sogenannte Gesundheitswirtschaft – vor gerade mal sechs Jahren von einer ersten nationalen Branchenkonferenz als Begriff definiert – in Sachen Bekanntheit auch in der Region Nordschwarzwald weiterhin eher die Rolle eines Hidden Champion.

Die IHK Nordschwarzwald will dies ändern und hat mit ihrem Netzwerk Gesundheitswirtschaft (www.gesundheitswirtschaft.org) eine lebendige Plattform geschaffen. Sie rührt seit diesem Frühjahr die Werbetrommel für die Branche und ihre Akteure aus rund 1700 Betrieben mit mehr als 22500 Beschäftigten. Das Netzwerk ist Ideenschmiede für Synergien und Kooperationen, führt zusammen und fördert strukturell und unternehmensbezogen mit großem Erfolg, wie die wachsende Zahl an Mitgliedsunternehmen zeigt.

Chancen für Firmengründer

„Die Entwicklungschancen von neuen und bereits bestehenden Unternehmen in der Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft der Region Nordschwarzwald sind überaus günstig. Hier schlummert ein großes Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenzial“, stellt Hubert Spannagel von der Industrie und Handelskammer Nordschwarzwald fest.

Die Region verfügt nämlich neben einem breiten Spektrum an modernsten Kliniken in den städtischen Zentren wie Pforzheim, Calw, Nagold, Wildbad auch über Reha- und Bädereinrichtungen in den Bade- und Kurorten und flächendeckend über Senioren- und Pflegeheime, über Allgemein- und Facharztpraxen, Praxen für Physiotherapie und Massagen.

Alle Einrichtungen sind auf effiziente Dienstleistungen von außen angewiesen. Sie brauchen die Zuarbeit und intelligente Vernetzung mit Biotechnologie, Medizintechnik, Pharmazeutik, Apotheken, Transportlogistik, EDV usw.

Telemedizin als Zukunftstechnologie

In der Flächenregion Nordschwarzwald sind maßgeschneiderte innovative Themen besonders gefragt. Spannagel prophezeit deshalb beispielsweise der Telemedizin eine große Zukunft, weil sie wichtige Beiträge zur Erhaltung der medizinischen Infrastruktur leisten kann. Die Telemedizin ermöglicht Diagnostik und Therapie unter Überbrückung einer räumlichen oder auch zeitlichen Distanz zwischen Arzt, Apotheker und Patient oder zwischen konsultierenden Ärzten mittels Telekommunikation.

Gesundheit ist ein Megatrend

Nun beschränkt sich die Gesundheitswirtschaft längst nicht mehr nur auf die genannten Themen. Gesundheit ist ein gesamtgesellschaftlicher Megatrend, eine allgegenwärtige Frage des Komforts im Alltag, im Privaten wie am Arbeitsplatz. Gesunde Ernährung, der Handel mit Gesundheitsprodukten, gesundes, altersgerechtes bzw. barrierefreies Wohnen, Sport und Freizeit, Arbeitsmedizin inspirieren zu immer neuen Geschäftsideen. Die Qualifizierung der Akteure in allen genannten Bereichen, Beratungsleistungen, Gesundheitsmanagement lassen ständig neue Unternehmen entstehen und schaffen neue Arbeitsplätze.

Kein Wunder also, dass heute schon rund 13 Prozent aller Beschäftigten in der Region ihr Geld in der Gesundheitswirtschaft verdienen.