nach oben
Amsterdam verwandelt sich: Durch die gesamte Stadt ziehen sich beim ADE die gelb-schwarzen Fahnen.
Amsterdam verwandelt sich: Durch die gesamte Stadt ziehen sich beim ADE die gelb-schwarzen Fahnen. © Tom Doms (Press Picture ADE)
24.10.2015

Eine Stadt verwandelt sich zur Musikmetropole

Es ist Mitte Oktober und der Herbst zeigt sich von seiner fiesesten Seite. Es regnet, kalter Nebel versperrt die Sicht und der Wind pfeift durch über Grachten der niederländischen Weltstadt Amsterdam. Die zahlreichen Musiker, Produzenten und DJs, die in dieser Zeit in Scharen nach Amsterdam pilgern, stört das allerdings wenig, denn beim “Amsterdam Dance Event” findet jährlich die Elite aus der Branche der elektronischen Musik zusammen. Die Konferenz ist ein Muss für Jeden, der weit nach vorne will oder bereits weit vorne ist.

5.500 Konferenz-Besucher zählte das Amsterdam Dance Event im Zeitraum zwischen dem 14. und dem 18. Oktober 2015. 510 Referenten haben über Neuerungen in der Branche berichtet, sich mit den Besuchern unterhalten und über neue Projekte diskutiert. Bei den öffentlichen “MusikTalks” hatten ein Jedermann die Chance, Informationen über die Stars direkt aus erster Hand zu erhalten.

Das “ADE” ist aber mittlerweile weit mehr als nur eine Konferenz. In der 20-jährigen Geschichte der Veranstaltung hat sich die Veranstaltung zeitgleich zum größten Clubfestival der Welt etabliert. Insgesamt 365.000 Besucher zählten die Veranstalter bei den Partys, bei welchen verteilt über die ganze Stadt gefeiert wird. Es sind Veranstaltungen wie “Awakenings” in einem alten Gaskessel, das “Amsterdam Music Festival” in der riesigen “AmsterdamArena” oder auch kleine Partys in den Underground-Clubs der Stadt. Von DJ-Legende “Tiesto” über Techno-Größe “Carl Cox” bis zum aufstrebenden Sebastian Groth war an den fünf Tagen alles geboten, was elektronische Musik hergibt. So kommt es, dass nicht nur die Musiker selbst, sondern auch zahlreiche Fans in jedem Oktober nach Amsterdam pilgern.

Wer selbst DJ ist, hat beim “ADE Playground” die Chance, sämtliche Produkte der großen Hersteller auszuprobieren, und das völlig kostenfrei. “Pioneer” und “Ableton” stellen Jahr für Jahr neue Produkte im “Brakke Grond” in der Innenstadt vor, bieten Live-Shows mit bekannten DJs an und bieten einen Einblick in die gesamte Produktpalette. Viele nutzen die Gelegenheit, bringen ihre USB-Sticks mit und spielen mit den neuen Geräten einfach darauf los.

Beim “ADE” verwandelt sich Amsterdam. Es ist für fünf Tage der wichtigste Ort in der Musikbranche. Sowohl für DJ-Stars, als auch für die Fans.