nach oben
22.11.2012

Elfjähriger Ausreißer fährt mit Kleintransporter 100 Kilometer nach Hamburg

Am Mittwoch meldete die Polizei, dass ein elfjähriger Junge den Kleintransporter seiner Pflegeeltern gestohlen hatte. Die Vermutung, Jeremie sei in seine Heimatstadt Hamburg gefahren, hat sich nun bestätigt. Gute 100 Kilometer hat der kleine Ausreißer aus Mecklenburg geschafft.

Noch am Mittwoch meldete er sich bei seinem Großvater in der Hansestadt. Im Hamburger Stadtteil Billstedt wurde schließlich auch der Kleintransporter gefunden - glücklicherweise unbeschädigt. Das Parken muss der Junge allerdings noch üben: Er hatte eine Friedhofszufahrt blockiert. Hintergrund für die Flucht des Jungen soll wohl ein Sorgerechtsstreit sein. Bisher hält sich der gerissene Elfjährige allerdings noch versteckt, gefunden wurde er noch nicht.

Jeremie ist nach Polizeiangaben schon mehrfach ausgerissen. Auch sei er nicht zum ersten Mal hinterm Steuer gesessen. Er soll schon einmal in Hamburg mit einem Auto unterwegs gewesen sein und einen Verkehrsunfall verursacht haben. Die Polizei vermutet, dass der Elfjährige sein Verschwinden geplant hat. Er habe sich in einem unbeobachteten Moment die Schlüssel des weißen Mercedes-Transporters genommen und sei einfach davongefahren.