nach oben
01.04.2012

Emden: Polizei präsentiert neuen Tatverdächtigen

Emden (dpa) - Im Mordfall Lena hat die Polizei nur einen Tag nach der Freilassung eines Unschuldigen einen neuen Tatverdächtigen festgenommen. Mit Spannung werden heute (Sonntag) Einzelheiten über den 18-Jährigen erwartet, der im Verdacht steht, vor einer Woche die elfjährige Lena in einem Parkhaus im ostfriesischen Emden getötet zu haben. Staatsanwaltschaft und Polizei hatten die Festnahme des 18-Jährigen am späten Samstagnachmittag bekanntgegeben.

Am Tatort gesicherte DNA-Spuren hätten den Verdacht gegen den Mann erhärtet. «Dieses Ergebnis bestätigt die Annahme, dass der 17-jährige Emder unschuldig ist und untermauert den Tatverdacht gegen den heute Festgenommenen», teilten die Behörden mit. Die Tat war laut Polizei sexuell motiviert. Weitere Angaben gab es auch auf dpa-Nachfrage zunächst nicht.

Nach der Freilassung des 17-Jährigen war Kritik an den Ermittlungsbehörden in Emden laut geworden. Die Staatsanwaltschaft sei mit den Sachverhalten zu offensiv an die Öffentlichkeit gegangen, sagte der Berliner Strafrechtsprofessor Martin Heger der Zeitung «Die Welt».

Leserkommentare (0)