nach oben
26.05.2008

Endspurt

Die Pfingstferien sind vorbei, die Schule hat mich wieder, aber doch in einer ganz anderen Art: Die letzten drei Wochen, bevor ich diese Schule für immer verlassen werde.

Bei dem Gedanken könnte man ja jetzt in Tränen ausbrechen, aber noch ist es nicht soweit. Erstmal bin ich dankbar für die Ferien, in denen ich den ganzen Abistress „wegentspannen“ konnte und richtig aufgetankt habe.

Und man muss schon zugeben, dass die nächsten Wochen sicher sehr „anstrengend“ werden: Die Wahl zwischen Film gucken, Eis essen oder Berufsberatung für einige verzweifelte Zeitgenossen kann schon echt schwer sein. Manche Lehrer sind wenigstens so nett und lassen die schlimmsten Morgenstunden ausfallen, andere dagegen ziehen gnadenlosen den Stoff durch, „für später“. Welches später denn bitte?

Obwohl in der Schule nicht mehr so viel los ist, steht bei mir persönlich die Zeit trotzdem nicht still, ich habe genug zu tun. Anfang August (leider noch kein genauerer Termin bekannt) geht es los nach Südafrika, und ein Jahr dort sollte gut vorbereitet sein. Also von einem Amt zum nächsten, den neuen biometrischen Pass beantragen, Bilder dafür machen, auf denen man wie ein Verbrecher aussieht, die notwendigen Impfungen über sich ergehen lassen, Leute informieren, was man eigentlich dort macht, Flug buchen....Eine Menge zu tun, eine Menge Stress, aber auch eine Menge Vorfreude.

Denn obwohl man viel Gerenne und viele unfreundliche Beamte vor sich oder am Telefon hat, steigert doch alles die Spannung und die Erwartung auf das, was kommt.

So viel vorerst aus dem „Stresszentrum“, die Freistunde ist vorbei und ich muss mich wieder dem anstrengenden Unterricht widmen: Eis essen oder Film gucken, das ist hier die Frage!