nach oben
© dpa
27.03.2015

Ene, mene, meck – 10.000 Euro sind weg

Ihr Aberglaube ist einer 63-jährigen Lüneburgerin zum Verhängnis geworden. Zwei Trickdiebinnen boten der Frau an, ihr Geld zu „enthexen“.

Leichtgläubig holte die Dame daraufhin mehr als 10.000 Euro. Um es zu „enthexen“, wickelten die Betrügerinnen das Geld zeremoniell in ein Handtuch.

Später stellte sich heraus: Enthext wurde das Ersparte nicht, sondern lediglich durch Spielgeld ersetzt.