nach oben
© DPA-Symbolbild
19.02.2016

Entlaufene Löwen streifen durch Kenias Hauptstadt Nairobi

Nairobi (dpa) - In Kenias Hauptstadt Nairobi sind zwei Löwen durch Wohngebiete gestreift. Die Raubkatzen seien am Freitag aus einem nahen Nationalpark ausgebrochen, sagte der Sprecher der Artenschutzbehörde, Paul Udoto. Parkwächter seien auf der Suche nach den Tieren und hofften auf Hinweise aus der Bevölkerung. Am frühen Freitagmorgen wurden zwei Löwinnen in der Nähe eines Krankenhauses im Vorort Langata und auf einer Umgehungsstraße gesichtet, wie Udoto erklärte. Örtliche Medien sprachen von sechs entlaufenen Löwen. «Wir können nicht mit Sicherheit sagen, wie viele es sind, weil sie in der freien Wildbahn leben», sagte Udoto. 

Es war nicht das erste Mal, dass Löwen aus dem nahen Nairobi National Park bis in Wohngebiete vorgedrungen sind. Vor allem an der Südseite des Parks, wo es keinen Zaun gibt, kommt es bisweilen zu solchen Zwischenfällen. «Die Bevölkerung dort hat eine höhere Toleranz für die Anwesenheit von Löwen», sagte Udoto. Die Anzahl der Löwenim Park variiert saisonal, da die Raubtiere ihrer Beute folgen. Der Nationalpark liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum Nairobis entfernt.