nach oben
Kramski
Kramski
Wiestaw Kramski Foto: Kramsi-Gruppe
Wiestaw Kramski Foto: Kramsi-Gruppe
15.12.2011

Enttäuschung als Triebfeder für Innovation

Wiestaw Kramski ist ein Mann der Tat. Wenn der Markt nicht das geeignete Produkt liefert, dann wird es kurzerhand selbst produziert. Und zwar in allerhöchster Qualität. Zum Beispiel ein Golfschläger, oder genauer: Ein Putter. Dem Unbedarften erläutert Wikipedia: „Der Puttist ein Schlag mit dem Putter auf dem Grün, bei welchem der Ball nicht fliegt, sondern nur rollt – idealerweise direkt ins Loch.“

Kramski ist schon viele Jahre mit hoher Begeisterung auf der grünen Sport-Vegetation unterwegs. Als er wieder einmal von einem kurz zuvor gekauften Putter enttäuscht war, man schrieb das Jahr 2002, beschloss er: „Ich baue mir selbst einen.“ Die persönlichen Grundla­gen waren gegeben. Kramski ist gelernter Werkzeugmacher und Konstrukteur. 1978 gründete er sein eigenes Unternehmen. Die Unternehmensgruppe Kramski entwickelt und produziert nach eigenen Angaben technologisch anspruchsvolle Stanz- und Spritzgießteile sowie Baugruppen und Werkzeuge für komplizierte Produkte.

Beste Voraussetzungen also, ein „Präzisionswerkzeug“ für Golf-Enthusiasten zu bauen. Heraus kam der HPP, der High Precision Putter. Über ihn sagt der langjährige Trainer von Golf-Ass Bernhard Langer: „Der Putter ist genial.“ Die Golfszene spricht vom „Porsche unter den Puttern“.

KRAMSKI GmbH

Stanz- und Spritzgießtechnologie

Heilbronner Straße 10

D-75179 Pforzheim

Tel. +49 7231 15410-0

Fax +49 7231 15410-99

info@kramski.com

www.kramski.de