nach oben
Völlig ungesichert lag ein schlafendes Kind auf der Hutablage eines auf der A9 fahrenden Autos.
Völlig ungesichert lag ein schlafendes Kind auf der Hutablage eines auf der A9 fahrenden Autos. © dpa
11.09.2017

Erschreckender Leichtsinn: Kleinkind schläft bei Autobahnfahrt auf Hutablage

Ingolstadt. Die Fahrer auf der A9 in Bayern trauten ihren Augen nicht: Völlig ungesichert lag ein schlafendes Kind auf der Hutablage eines vor ihnen fahrenden Wagens. Der kleine Bub wurde dann nach einem Zwangsstopp der alarmierten Polizei geweckt.

Ein Autofahrer hatte bei der Polizei angerufen, die dann den Wagen bei Ingolstadt aus dem Verkehr zog. Den überaus leichtsinnigen Eltern des zweijährigen Jungen droht ein Bußgeld, wie die Polizei mitteilte. Hätte der Fahrer auf der A9 einmal scharf bremsen müssen, wäre das schlafende Kind wohl wie eine leblose Puppe durch den Innenraum des Autos geflogen.