nach oben
Einen fetzigen Marsch hat die großen Garde für das Publikum in der Monbachhalle im Gepäck. Foto: Fux
Beeindruckend : Das große Tanzmariechen Nelly Staude. Foto: Fux
Walter Beer, der Altmeister in der Bütt. Foto: Fux
10.02.2019

Erste große Prunksitzung: Fastnachtsverein Hau-Hu lässt es krachen

Neuhausen „Macht mit, schaut nicht nur zu, wir eröffnen die große Prunksitzung mit drei donnernden Hau-Hu“, forderte Präsidentin Petra Leicht am Samstagabend das Publikum in der Monbachhalle auf. Die Zuschauer waren in der dreistündigen Prunksitzung immer wieder gefordert.

Bildergalerie: Prunksitzung: Fastnachtsverein Hau-Hu lässt es krachen

Für einen Höhepunkt sorgte gleich zu Beginn das Tanzmariechen Nelly Staude, die mit neuen Elementen, turnerischen und tänzerischen Leistungen auf höchstem Niveau beeindruckte. Die 14-Jährige ist nun nicht mehr das kleine, sondern das große Tanzmariechen, das mühelos über die Bühne wirbelt. Stehende Ovationen waren Walter Beer, dem Altmeister in der Bütt sicher. Denn wenn Beer die Technik, das Dusch-WC, Alexa, Siri und Co. aufs Korn nimmt, entsprechende Geräusche perfekt nachahmt – dann bleibt wirklich kein Auge trocken.

Neue Strecke, neue Sorgen

Zu einem absoluten Hingucker wurde der Tanz der „D’Jonge Hexe“, die in orangefarbenen und schwarzen Stoffsäcken steckten und für ein tolles tänzerisches Farbenspiel sorgten. Die Gruppe „Oerwaerdederweise isch Dodalschade so no worre“ sah die neue Umzugsstrecke durch die Narrenbrille, überspitzte Vorschriften und gesetzliche Vorgaben, die für Fasching gelten, vermaß eifrig Zuschauer und wickelte diese in rot-weiße Absperrbänder. So sei es eben immer wieder wie auf einer Achterbahn, einen Umzug auf die Beine zu stellen. Als Monbach-Blitz präsentierte die Gruppe dann auch den diesjährigen Orden, der dem Umzug gewidmet ist – im Hau-Hu-Zylinder eine Achterbahn, die die gesetzlichen Vorgaben repräsentiert. „Ihr habt mir aus der Seele gesprochen“, sagte Ordensmeisterin Elke Stoll. Witzige lokale Werbespots hatten indes die Monbachtrolls auf Lager. Beispielsweise in der Sauna schwitzend mit dem Spruch: „Die Fasnet wird heiß mit Hamberger Bier“ oder bei „Korz 24 – da buch ich alles“. Denn Andrea Korz, die Frau des Neuhausener Bürgermeisters Oliver Korz, hat ein mobiles Reisebüro.

Garde braucht neue Kostüme

Diese hatte dann auch die Botschaft für ihren erkrankten Mann mit nach Hause genommen, dass die mittlere Garde neue Kostüme benötigt, denn diese traten teilweise in Kostümen von 1982 auf – was dem beeindruckenden Tanz aber keinen Abbruch tat. Die kleine Garde ließ es mit einem ABBA-Showtanz krachen und lieferte Disco-Fieber in die Halle. Die große Garde zeigte einen fetzigen Marsch. So waren allen Garden Zugaben sicher.

Unterstützt wurde Sitzungspräsident Sebastian Beer bei der Moderation vom Assistenten der Prunksitzungsleitung, Christian Lutz, und dem Ex-Sitzungspräsidenten Robert Dörwang. Denn Dörwang sollte in der Halle nicht ständig die Zuschauer maßregeln, ruhig zu sein und leise zu atmen.