nach oben
Thilo Sarrazin hat ein neues Buch geschrieben. Foto:dpa
Thilo Sarrazin hat ein neues Buch geschrieben
24.03.2012

"Europa braucht den Euro nicht" - Sarrazins neues Buch

München (dpa) - Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin hat ein neues Buch geschrieben. Nach seinem umstrittenen Buch «Deutschland schafft sich ab» nimmt er sich nun Europa vor. Der Titel des rund 350 Seiten dicken Werkes lautet: «Europa braucht den Euro nicht. Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat». Es erscheint am 22. Mai.

Umfrage

Brauchen wir den Euro?

Ja 30%
Nein 68%
Mir egal 2%
Stimmen gesamt 261

Sarrazin stelle darin die Währungsfrage in einen größeren Zusammenhang, heißt es auf der Internetseite der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) in München: «Er zeichnet die verheerenden Resultate politischen Wunschdenkens nach und stellt die Debatte vom Kopf auf die Füße.» Sarrazin, der mit «Deutschland schafft sich ab» eine heftig geführte Kontroverse über die Zuwanderung ausgelöst hat, will sein neues Werk am 22. Mai in Berlin vorstellen.

Leserkommentare (0)