nach oben
© Symbolbild: dpa
26.01.2012

Facebook-Aktion: FC Bayern sorgt für Verwirrung

München. Mit einer angeblich spektakulären Neuverpflichtung hat der FC Bayern München am Donnerstag für Verwirrung gesorgt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister kündigte am Mittag auf seiner Homepage überraschend den Neuzugang eines Offensivspielers «kurz vor Ende der Wintertransfer-Periode» an und verwies - versehen mit einem Facebook-Link - auf eine unmittelbar bevorstehende Pressekonferenz.

«Es wird eine spektakuläre Neuverpflichtung für den Offensiv-Bereich sein», versprach Sportdirektor Christian Nerlinger. Eine knappe Stunde später entpuppte sich das Ganze aber als PR-Gag für eine Facebook-Aktion des Rekordmeisters. Bayern-Fans konnten dabei in das Trikot eines Spielers schlüpfen und sich als Teil der Mannschaft und des Vereins fühlen. «Kein neuer Star», stellte der Verein klar.

Viele Fans fanden dies aber gar nicht lustig und ließen ihrem Unmut etwa via Facebook freien Lauf. Sogar das Fachmagazin «Kicker» hatte vor der Aufklärung kurzfristig im Transfer-Ticker seiner Online-Ausgabe über den angeblich bevorstehenden Transfercoup berichtet. «Der FC Bayern hat einen neuen Spieler verpflichtet», hieß es dort. dpa