nach oben
© Symbolbild dpa
07.08.2015

Fast 150 Badetote seit Ferienbeginn in Polen

Warschau. Seit Beginn der Sommerferien sind in Polen bereits 147 Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. Allein im August seien bereits 21 Menschen ertrunken, teilte das Innenministerium am Freitag in Warschau mit. Besonders an heißen Sommertagen mit mehr als 30 Grad Celsius schnelle die Zahl der Badetoten nach oben.

Nach Polizeiangaben ertranken seit Beginn der Badesaison im Mai 235 Menschen. Viele hatten sich nicht ausreichend abgekühlt, ehe sie ins Wasser sprangen, andere waren alkoholisiert und überschätzten ihre Schwimmkünste, wenn sie zum Beispiel an Flussstränden von der Strömung mitgerissen wurden.