nach oben
Zwei Feuerwehrmänner stehen vor einer ehemaligen Notunterkunft für Flüchtlinge, in der es in der Nacht gebrannt hat. Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit einem großen Aufgebot an.
Zwei Feuerwehrmänner stehen vor einer ehemaligen Notunterkunft für Flüchtlinge, in der es in der Nacht gebrannt hat. Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit einem großen Aufgebot an. © dpa
Der Eingang einer ehemaligen Notunterkunft für Flüchtlinge, in der es in der Nacht gebrannt hat, ist am 24.11.2016 in Baesweiler (Nordrhein-Westfalen) zu sehen. Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit einem großen Aufgebot an.
Der Eingang einer ehemaligen Notunterkunft für Flüchtlinge, in der es in der Nacht gebrannt hat, ist am 24.11.2016 in Baesweiler (Nordrhein-Westfalen) zu sehen. Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit einem großen Aufgebot an. © dpa
24.11.2016

Feuer in Flüchtlingsunterkunft - Brandstiftung vermutet

Baesweiler (dpa) - Im nordrhein-westfälischen Baesweiler ist in einer Notunterkunft für Flüchtlinge ein Brand ausgebrochen.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Feuerwehr rückte in der Nacht mit einem großen Aufgebot an und versuchte, die Flammen zu löschen. Das Gebäude soll zur Zeit nicht bewohnt sein. Es wurde niemand verletzt. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Auch in der Region hat es bereits einen Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Singen gegeben. Vor Gericht hatte der Angeklagte die Tat gestanden. Alle Artikel zum Thema finden Sie in unserem Dossier.