nach oben
Friedensnobelpreis 2014 geht an Kinderrechtsaktivisten Satyarthi und Malala Yousafzai.
Friedensnobelpreis 2014 geht an Kinderrechtsaktivisten Satyarthi und Malala Yousafzai © dpa
10.10.2014

Friedensnobelpreis 2014 geht an Kinderrechtsaktivisten Satyarthi und Malala Yousafzai

Der Friedensnobelpreis 2014 geht an zwei Kinderrechtsaktivisten aus Indien und Pakistan, Kailash Satyarthi und Malala Yousafzai. Das gab der Chef des norwegischen Nobelkomitees, Thorbjørn Jagland, am Freitag in Oslo bekannt.

Die Auszeichnung ist mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 874 000 Euro) dotiert. Im vergangenen Jahr war die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) geehrt worden.

Der Friedensnobelpreis wird als einziger der prestigeträchtigen Preise nicht in Stockholm, sondern von einer Jury in Oslo vergeben. Dort wird er am 10. Dezember, dem Todestag des Dynamit-Erfinders und Preisstifters Alfred Nobel, auch überreicht.