nach oben
Keine Lust auf Lachs – die beiden Wassermänner Angelica Witzenmann und Gotthilf Fischer (rechts) mögen kein Wassergetier auf dem Teller. PZ-Redakteur Thomas Kurtz genoss dagegen Fisch und Kaviar. Mit dem Chorleiter teilte er sich aber die Lust auf Eier zum Frühstück.
Keine Lust auf Lachs – die beiden Wassermänner Angelica Witzenmann und Gotthilf Fischer (rechts) mögen kein Wassergetier auf dem Teller. PZ-Redakteur Thomas Kurtz genoss dagegen Fisch und Kaviar. Mit dem Chorleiter teilte er sich aber die Lust auf Eier zum Frühstück. © Homann
29.12.2008

Frühstück bei Angelica: "Wem es hier nicht gefällt, der ist krank"

PFORZHEIM. Gerade erst hat sie das Kamerateam des ARD-Magazins „Brisant“ verabschiedet, da klingelt es schon wieder. Dieses Mal ist es das Team des PZ-Frühstücksfernsehens, das Angelica Witzenmann eingeladen hat.

Der Unterschied: Die TV-Spezialisten von „Brisant“ mussten hart arbeiten, während das PZ-news-Duo entspannt am Esstisch Platz nehmen durfte. Dort wartete nicht nur ein opulentes Frühstück mit Eiern, Speck, Würstchen, Lachs, Kaviar, Pastete und anderen Leckereien. Angelica Witzenmann, einst Model und Boutiquen-Chefin und seit 2003 auch Sängerin, hielt eine Überraschung parat: Im Esszimmer wartete Gotthilf Fischer, Deutschlands bekanntester Chorleiter.

Zuletzt war Fischer zu Gast bei Box-Legende René Weller. Für die VOX-TV-Sendung „Promi-Dinner“ durfte er Wellers Kochkünste probieren. Sein Kommentar: „Er hatte sich in der Küche so durchgeboxt.“ Für Schlagersängerin Angelica hielt er mehr Lob parat: „Wem es hier nicht gefällt, der ist krank.“ Fischer hatte seinen Spaß beim Frühstück. Als Dankeschön dafür bereitet er der Pforzheimer Sängerin ein ganz anderes Vergnügen am 28. Dezember in der Stuttgarter Liederhalle. Dort darf sie vor 2500 Zuhörern singen und die vier Lieder ihrer neuen und dritten CD „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“ (telefonische Bestellung: 0 72 36–93 27 77) vorstellen.

Ein Wunder war auch, dass Fischer nach dem Frühstück nur kurz am Flügel ein paar Lieder anspielte, ohne gleich zum Singen aufzufordern. Wie Fischer auf Angelica Witzenmann kam und was er an ihrer Stimme schätzt, ist auf PZ-news nachzulesen und im Video zu sehen.

Konzert-Karten

Live zu erleben sind Angelica Witzenmann und Gotthilf Fischer mit seinem Chor und dem Stuttgarter Sinfonie-Orchester am Sonntag,28. Dezember, 19 Uhr im Beethovensaal der Stuttgarter Liederhalle. Nach Fischers „Friedensmesse“ singt im zweiten Konzertteil Angelica Witzenmann Lieder ihrer neuen CD. Karten (32 Euro) gibt es bei Agentur BMC Media in Keltern, Telefon (0 72 36) 93 27 77.