nach oben

Fuchs in the City

Fuchs in the City: Bier trinkende Frauen und Rosen schenkende Kavaliere. Das Foto zeigt eine Szene des Films "Baxter".
Fuchs in the City: Bier trinkende Frauen und Rosen schenkende Kavaliere © Symbolbild dpa
22.12.2014

Fuchs in the City: Bier trinkende Frauen und Rosen schenkende Kavaliere

Frauen stehen auf Romantik und Männer auf Fußball, die Couch und ein Bier. Vielleicht hätte ich dann doch lieber ein Mann werden sollen. Denn zwar mag ich kein Bier, aber ich liebe meine Couch und schaue gern Fußball.

Besuchen Sie Miriam Fuchs auf ihrer Facebook-Seite.

Und Romantik? Anstatt die neue Schnulze mit George Clooney, Richard Gere oder wie die aalglatten Hollywood-Schönlinge alle heißen anzusehen, warte ich lieber auf den neuen James-Bond-Streifen mit dem nur halb so glatt-gebügelten Daniel Craig. Die von den meisten Frauen sonst so geliebten roten Rosen finde ich irgendwie klischeehaft und langweilig. Mein Partner braucht mich mit dem Grünzeug jedenfalls nicht ständig zu überschütten.

Die Online-Singlebörse „Dating Cafe“ hat typische Vorurteile rund um das Thema Romantik zum Gegenstand einer Befragung gemacht. Und dabei kam heraus, dass Frauen keinesfalls immer romantischer sind, als deren Partner. So sahen nur 17,2 Prozent der befragten Damen Romantik als ein absolutes Muss in der Beziehung an. Bei den Herren waren es ganze sechs Prozent mehr. 64,8 Prozent der befragten Frauen und 50,5 Prozent der Männer ertragen Romantik nur in gewissen Dosen, also zum Beispiel am Hochzeits-, Geburts- oder Valentinstag. Damit nicht Alltag und Routine das komplette Leben bestimmen. Teil-Zeit-Romantiker quasi. Damit könnte ich mich gerade noch anfreunden. Weniger als ein Prozent auf beiden Seiten halten Romantik für kompletten Quatsch und hegen eine regelrechte Phobie dagegen. „Dating Cafe“ hat außerdem herausgefunden, dass Emanzipation und Alter die Lust auf Romantik in Partnerschaften beeinflusst. Dass Frauen heutzutage ebenfalls viel arbeiten, verschiebe die Geschlechterrolle in Beziehungen. Männer hätten dadurch mehr Zeit, um ihre romantische Ader auszuleben. Und das Bedürfnis nach Romantik steige vor allem im fortgeschrittenen Alter. Vielleicht hab ich dann ja bald doch noch Lust auf Rosen.