nach oben
07.04.2015

Fünf Verletzte: 77-Jährige fährt in Menschengruppe - darunter Kinder

Fünf Menschen sind bei einem Verkehrsunfall im Nordsee-Badeort St. Peter-Ording zum Teil schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder. Eine 77 Jahre alte Frau fuhr aus zunächst ungeklärter Ursache mit ihrem Auto in eine Gruppe Menschen, die vor einem Laden in dem Ort in Schleswig-Holstein stand, wie die Rettungsleitstelle Nord am späten Dienstagabend mitteilte.

Die Autofahrerin verlor demnach beim Abbiegen auf einen Parkplatz die Kontrolle über ihren Wagen. Sie fuhr etwa 40 Meter auf dem Gehsteig weiter, streifte ein geparktes Auto und knickte ein Verkehrsschild ein, bevor sie in die Fußgänger fuhr. Unter den Opfern waren ein Vater mit seinem ein Jahr alten Sohn und seiner fünf Jahre alten Tochter, die beide auf einem Roller fuhren, sowie die Großmutter der Kinder.

Der Vater wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die zwei Kinder und ihre Großmutter wurden leicht verletzt. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Die Rettungskräfte waren unter anderem mit fünf Rettungswagen, zwei Notarztfahrzeugen und dem Rettungshubschrauber Christoph 12 vor Ort. Nach Angaben der Polizei in Harrislee wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, um die Unfallursache zu klären.